The Legend of Kyrandia II

Nach dem Anfangsgespräch mit Faun untersucht Zanthia ihre Hütte.
Unter dem gewellten Teppich und im Regal finden sich je eine leere
Flasche. Die Hütte verlassen, nach Norden gehen und den Pilz
nehmen. Jetzt nach Westen und den Baumstumpf untersuchen – schau an, ein Zauberbuch. Zweimal nach Norden, eine Zwiebel pflücken und den Gnarlybark einstecken (den zuckenden Ast des roten Baumes).
Weiter nach Norden, wo ein Gespräch mit dem Fährenbesitzer nicht
viel weiterhilft. Zweimal nach Osten, eine weitere Zwiebel pflücken
und mit Marko reden. Nach Süden, wo die beschaulich im Baum
sitzenden Glühwürmchen nur einen Zweck haben: Sie verraten
Zanthia einen Farbcode, den sie später wiederholt brauchen wird. Wie beim Senso-Spiel muß durch Anklicken eine Melodie nachgespielt werden. Die richtige Farb-Reihenfolge: orange, violett, gelb, grün, rot, dunkelblau, hellblau. Jetzt nach Norden und anschließend viermal nach Westen gehen. Im Norden befindet sich das Haus von Herb. Ein Klick auf das Vogelnest befördert eine Feder ans Tageslicht. Wer die glühenden Beeren mitnehmen will, muß sie vorher mir einer Wasserflasche abkühlen. Im Haus sammelt Zanthia folgende Gegenstände ein: Pflanzenfutter, Hocker und Flasche. Nun nach Süden zurück zur Kreuzung und dann nach Westen gehen. Durch Antippen des Baumes kippt er um und bildet eine Brücke. Der
Skeletthand den Schlüssel entwenden und weiter nach Westen.
Zanthia findet im Baum einen Kessel und lockt das Krokodil an,
indem sie nahe genug ans Wasser geht. Das liebe Tierchen nicht
allzuoft streicheln, sondern ihm eine Zwiebel zum Fraß vorwerfen.
Das Reptil vergießt daraufhin eine Pfütze Krokodilstränen, die Sie
durch Anklicken mit einer leeren Flasche aufsammeln. Nun nach
Norden, den gelben Schwefel-Felsen vom oberen Bildrand nehmen
und eine leere Flasche mit heißem Wasser füllen. Jetzt ist Zanthia
bereit, ihren ersten Zauberspruch zu mixen. Für den
Sumpfschlangentrunk werfen wir folgende Zutaten in den Topf:
Gnarlybark-Ast, Schwefel-Felsen, Zwiebel, heißes Wasser, Hocker
und Krokodilstränen. Der Kesselinhalt sollte sich jetzt grün verfärben.
Klicken Sie mit leeren Flaschen auf ihn, um einige Portionen
abzufüllen – die Verwendung folgt gleich. Zurück zu den
Glühwürmchen, von da aus einmal nach Norden und einmal nach
Osten in die Höhle. Die Ratte versperrt nicht mehr lange den Weg:
Ein Schlückchen Zaubertrank (gefüllte Flasche auf Zanthia klicken)
und der nervige Nager sucht verschreckt das Weite. Jetzt ist der Weg nach Osten frei, wo man den Schädel nur durch das Nachspielen jener Melodie öffnen kann, die bei der Senso-Einlage mit den Glühwürmchen verraten wurde. Nachdem Zanthia die Zähne in der richtigen Reihenfolge klimpern ließ, kann Sie etwas Käse und einen Alchemisten-Magneten mitnehmen. Zweimal nach Westen gehen und den Anglern den Käse als Köder anbieten. Und was haben wir jetzt davon? Geduld, der Lohn der Mühen folgt sogleich. Zunächst gehen wir nach Westen und zweimal nach Süden. Nachdem die Pflanze gefüttert wurde, läßt sie den armen Marko los. Nach einem Schwätzchen geht Zanthia weiter nach Osten. Beim bis dato verwaisten Anlegeplatz kann jetzt der Anker mitgenommen werden, der durch Anklicken mit dem Alchemisten-Magneten in Gold verwandelt wird. Endlich hat Zanthia das güldene Zahlungsmittel für den Fährmann im Inventar. Doch als sie die Fähre aufsucht, ist nur noch ein Häufchen Asche übrig. Den Verlauf des Unfalls erläutert ein Gespräch mit dem frustrierten Drachen-Kurier, der Zanthia transportieren kann. Dazu muß sie nur noch vier Briefe finden, die quer über das bisherige Spielgebiet verteilt sind. Man findet sie in den Bildern mit den Glühwürmchen, der Skeletthand, Zanthias Hütte und der heißen Schwefelquelle. Der entzückte Kurier hilft unserer Heldin nach Überreichung der Briefe, das nächste Szenario zu erreichen.
Nach der Landung im Heuhaufen sollten Sie ihn durch Anklicken
nochmals untersuchen – schau an, eine leere Flasche. Nach Süden
gehen, dem Drachenbaby die Wasserschale wegnehmen, die
Essigflasche einstecken und dem Bauern den Brief überreichen. Als
Dank verrät er sein Senf-Geheimrezept, das wir später für einen
Zauberspruch gut gebrauchen können. Nach Westen gehen und an dem Durchlauf-Ventil drehen; anschließend den Hebel umschalten, um den Dynamo in Betrieb zu nehmen. Zweimal nach Osten gehen und den Alchemisten-Magneten einsammeln. Jetzt klickt Zanthia auf den Rüssel des Steinelefanten, um die Felder zu bewässern. In Windeseile wächst das junge Gemüse heran. Je einen Kopfsalat und ein Radieschen für künftige Zaubertrank-Brauereien mitnehmen. Jetzt sollte Zanthia wieder das Startbild mit dem Heuhaufen besuchen, wo sich mittlerweile ein Geist tummelt. Er ist der Schlüssel für freien Zugang zum Keller des Bauern. Wie das gehen soll? Leere Flasche auf Geist klicken, um ihn mitzunehmen. Dann zurück zum Salatfeld und die Geistflasche auf die Vogelscheuche klicken, die durch diese Beseelung ausgesprochen munter wird. Gehen Sie zurück zum Haus des Bauern, der durch die vorbeispazierende Vogelscheuche verjagt wird. Jetzt sind die Vorbereitungen für den nächsten Zauberspruch
nahezu abgeschlossen. Zanthia geht wieder nach Westen zum
Dynamo. Radieschen zermalmen, indem man sie auf den Bottich unter der stampfenden Steinhand klickt. Anschließend Bottich mit leerem Wassernapf anklicken. Das >Radieschenklein< mixt Zanthia mit einem Schuß Essig und schon hat man den schönsten Senf in der
Schale. Zurück zum Heuhaufen, eine Handvoll Weizen pflücken und
das Schaf melken (anklicken mit leerer Flasche). Zanthia betritt als
nächstes den Keller des Bauernhauses. Hier benutzen wir die Milch
mit der Käsemaschine, produzieren damit zur allgemeinen
Verblüffung ein Stück Käse und stecken es natürlich ein. Außerdem
einsammeln: alle vier Hufeisen und die Schere. Mit letzterer können
Sie das Schaf scheren – netter Gag, aber die Wolle wird für die Lösung
nicht benötigt. Wieder gen Westen zum Dynamo. Ein Hufeisen mit
den elektrischen Blitzen am Dynamo benutzen, um ihn in einen
Magneten zu verwandeln. Jetzt ist das Kochstudio wieder an der
Reihe: Zunächst den Senf in den Kessel schütten. Anschließend den
Weizen ähnlich wie vorher die Radieschen zerstampfen, das Mehl mit der Schale herauskratzen und ebenfalls in den Topf geben. Dazu
kommen noch Käse plus Salat und fertig ist der Sandwich-Spell. Zum
Abfüllen wieder eine leere Flasche auf den Kessel klicken;
anschließend die Flasche mit Zanthia benutzen. Mit dem Sandwich
gehen Sie nun vor die Stadttore und klicken damit auf die hungernden Wächter. Die hungrigen Bediensteten der kommunalen Verwaltung stürzen sich begierig auf den Snack und Zanthia kann endlich die Ortschaft betreten. Kleine Warnung vorneweg: Einige Bewohner  sind in eine magische Starre verfallen. Im Zauberbuch wird ein >Trance Trunk< beschrieben, den man spontan natürlich mischen will. Zwei der drei benötigten Zutaten sind leicht aufzutreiben (Orangenschale und Salzwasser); nur das >Eye of Newt< fehlt. Vergessen Sie diesen Zauberspruch, denn die dritte Zutat gibt es nicht – diese kleine Gemeinheit der Programmierer soll Sie nur in die Irre führen. Das Puzzle muß mit einer anderen Magie gelöst werden. Deshalb weiter im Text mit dem konkreten Lösungsweg. Im ersten Bild sollten Sie sich den Seepferdchen-Brunnen ganz genau ansehen. Im Maul des steinernen Tierchens steckt ein Stock, den Zanthia natürlich mitnimmt. Die nächste Station ist im Norden der Zugang zur Kneipe.
Hier rächt es sich furchtbar, wenn Sie sich den Farbcode der Senso-
Glühwürmchen nicht notiert haben. Die Tür läßt sich nur durch
erneutes Nachklimpern der Farben öffnen – siehe oben. In der
beschaulichen Taverne nimmt man den Krug, füllt ihn durch
Anklicken des hängenden Fasses mit Root Beer und holt ein Taffy aus dem Bottich links unten. Jetzt muß Zanthia noch solange in der
Kneipe herumlungern, bis die Dichterlesung beginnt. Auf Zuruf das
Podium erklimmen; Zanthia trägt automatisch Ihren Lyrik-Beitrag vor.
Jetzt den Raum verlassen, wieder betreten und die Schlägerei
gemütlich beobachten. Zanthia braucht Gold für das Schalenspielchen mit dem Kraken. Zweimal den Matrosen mit dem gestreiften Hemd anklicken. Er verliert einen Goldzahn, den Sie (während er noch am Boden liegt!) mit dem Alchemisten-Magneten anklicken. Den zu Blei gewordenen Zahn kann Zanthia aufsammeln, die Kneipe verlassen und ihn in Gold zurückverwandeln. Um das Schalenspiel mit dem Kraken zu gewinnen, müssen Sie zunächst das Hufeisen auf den Boden absetzen, dessen Enden nach oben zeigen. Erst jetzt den Goldzahn als Einsatz rausrücken. Sie können nun jede beliebige Schale anklicken – Zanthia gewinnt immer (…ohne Hufeisen ist es freilich genau umgekehrt). Das Spielchen solange wiederholen, bis man drei Goldzähne beisammen hat. Damit geht’s aus der Stadt raus zum Dynamo. Beim Zerstampfer lassen sich die Zähne in blitzeblanke Goldmünzen verwandeln. Einmal nach Osten, dem Drachen die Wasserschale hinstellen und wieder wegnehmen. Der Kleine weint bittere Reptilien-Tränen, die Zanthia mit einer leeren Flasche aufsammelt. Nach Osten, Norden und dreimal nach Osten. Beim Bild mit der Kreuzung alles einsammeln; nur auf die Verpackung für Eyes of Newt kann man verzichten. Nach Nordosten zur Hasenstatue.
Entweder einen Klumpen Schlamm aus der Pfütze oder das Taffy aus
dem Inventar nehmen und auf den Hasenfuß klicken da haben Sie Ihre Abdrücke. Weiter nach Osten, das baumelnde Seil mit dem Stock anklicken und schon schwingt sich Zanthia nach rechts zum Altar.
Jetzt ist es an der Zeit, die Sceptic Potion zu mixen, mit der sich die
dösigen Stadtbewohner aus ihrer Trance wecken lassen. Die letzte
fehlende Zutat ist etwas Süß-Saures. Sie haben mehrere Kombi-
Möglichkeiten, um in der Wasserschale zwei Gegenstände zu diesem Zweck zu kombinieren (z.B. Essig mit Root Beer). Schmeißen Sie jetzt folgende Zutaten in den Kessel: süß-saure Sauce, Hufeisen als Glücksbringer (just das Exemplar, daß Sie beim Schalen-Spiel als
Talisman eingesetzt hatten), Drachentränen und das Taffy bzw. den
Schlammklumpen, auf dem sich die Fußabdrücke befinden. Die nun
entstandene lila Flüssigkeit in Fläschchen abfüllen und diese einzeln
auf den Altar klicken. Zweimal nach Westen gehen, um den Sheriff als ersten mit einer Portion der frisch gebrauten Sceptical Potion
anzuklicken. Dann nach Westen und in den Laden gehen, wo der
Verkäufer gleich zwei Potions braucht, um wieder munter zu werden (sollte Ihnen zwischendurch der Nachschub ausgehen, müssen Sie kurz zum Altar zurück, um weitere Fläschchen zu veredeln). Dem Verkäufer gibt Zanthia die drei Goldstücke, woraufhin Sie eine Schiffspassage erhält. Zurück nach Osten, wo schon seit längerer Zeit ein paar verräterische Pixel im Meer funkeln. Klickt man sie mit dem Magneten an, erhält man einen Schlüssel. Gut gerüstet betritt Zanthia nun das Haus des Sheriffs, wo zur allgemeinen Überraschung Freund Marko in einer Zelle schmort. Klicken Sie mit dem Schlüssel auf seine Tür, doch der Sheriff findet solche Manöver gar nicht lustig und wirft Zanthia in die Nachbarzelle. Der Magnet läßt sich erneut benutzen, um den Schlüssel heranzuziehen. Der Sheriff wird daraufhin ernsthaft sauer und wirft den Schlüssel durch das Fenster ins Meer. Mehrere mal das Seil in Zanthias Zelle anklicken, bis Zanthia schließlich in Zusammenarbeit mit Marko eine Angel bastelt. Damit
aufs Fenster klicken, den Fisch an Land ziehen, mit dem Schlüssel die
Tür aufsperren und den guten Marko befreien. Raus aus diesem Raum und nach Südosten orientieren, wo wir dem Kapitän die letzte Buddel Sceptical Potion verabreichen. Nachdem er den Passierschein begutachtet hat, läßt er Zanthia an Bord und die Reise kann endlich weitergehen. Der Kapitän macht wenig Anstalten, Zanthias Ziel anzusteuern. Will man nicht auf ewige Zeiten zwischen
Kannibaleninsel und Hafen pendeln, muß während der Fahrt der
Magnet im Schiffstau neben dem Steuerrad abgesetzt werden. Die
wundersamen Kräfte des Magnetismus lenken das Rad in eine andere Richtung und Zanthia erreicht so die sagenhafte Insel Volcania. Beim  Durchkämmen der einzelnen Bilder sollten Sie so viele Sand Dollars, Seesterne und Muscheln aufsammeln wie möglich. Die Frau am Schalter muß ausgezahlt werden; sonst wird es nichts mit der Reise zum Mittelpunkt der Erde. Nachdem Zanthia ihren Tribut entrichtet und dabei den Promotional Pen sowie eine Flasche aufgesammelt hat, darf Sie endlich die Air Vents benutzen. Klicken Sie einfach auf die Dampffontäne, die sich ein Bild rechts von der Dame am Schalter befindet. Nach der unsanften Landung geht Zanthia nach Nordosten.
Aufgesammelt werden der Stock und alle Felsen; das Anklicken der
Kristalle am linken Bildrand beschert außerdem einen Crystal Fluff.
Einen Raum nach Norden wandern, wo der Stegasaurus nur darauf
wartet, das Stöckchen zu apportieren. Nachdem Sie zweimal mit dem Stock auf das Tierchen geklickt haben, sind durch sein Rumgestampfe einige Felsen verrutscht. Zanthia kann jetzt zum Luftwirbel am oberen Ende der Höhle gehen. Sie wird automatisch hochgewirbelt und sammelt dabei Teddybear Eyes auf (schwarze Murmeln) – der nächste Zauberspruch kommt bestimmt. Dreimal nach Westen gehen und dort alle Felsen und Flaschen aufsammeln. Zurück nach Osten ins Bild mit dem Tyrannosaurus Rex. Das Herz aus Blei aufsammeln und mit dem Alchemisten-Magneten in Gold verwandeln. Für die Teddybear Potion schmeißen Sie folgende Dinge in den Kessel: Gold, Crystal Fuzz, Teddybear Eyes. Mit einer Flasche auf die blaue Flüssigkeit im Kessel klicken; anschließend die gefüllte Flasche auf Zanthia klicken, woraufhin sich ein Teddybär ins Inventar gesellt. Das Knuddeltier erweist sich als ideales Motivationsmittel für den Tyrannosaurus Rex.
Einfach den Saurier anklicken (mit dem normalen Cursor, nicht mit
dem Teddy!), woraufhin eine kleine Reit-Sequenz abgespielt wird.
Lohn des Rodeos: Ein rotes Stück Stoff, mit dem wir den Triceratops
im Westen besuchen. Zanthia geht zur verriegelten Tür und klickt
dann mit dem roten Tuch auf den Triceratops. Eine Torero-Einlage
später ist der Weg zum sagenhaften Anker zwar frei, aber Zanthia
erfährt, daß er gar nicht das Ziel ihrer Suche ist. Nehmen Sie die
Zauberbuch-Seite mit und sorgen Sie dann für einen Ausweg aus
diesem Vulkan. Alle Räume noch mal abklappern, um die vor sich
hinpuffenden Öffnungen mit Felsen abzudecken. Ist der Druck groß
genug, können Sie auf die Steinplatte im Triceratops-Raum klicken.
Eine schöne Explosion später wird Zanthia herausgeschleudert und
landet im Land der bibbernden Bäume. Um die ängstlichen Bäume
kümmern wir uns etwas später. Zunächst den Pinecone aufsammeln;
im Erdloch ist eine leere Flasche versteckt. Nach Westen gehen und
zweimal das Moss (grünes Mooszeugs) aufsammeln. Nach dem
zweiten Zugreifen rollt ein Stein übers Bild, den Zanthia zur
zukünftigen Verwendung einsteckt. Unten rechts kann man ein paar
Zweige aufsammeln; links unten einen Schneeball (ein Stückchen die
Brücke betreten, aber nicht zu weit; sonst wird der Ritter sauer).
Zurück nach Osten und ein Feuerchen machen: Zweige auf den großen Feuerstein; anschließend mit dem >Rolling Stone< draufklicken.
Nachdem es geflackert hat, nehmen Sie den Stein und die Holzkohle
an sich. Jetzt sind alle Zutaten für die Snowman-Potion beisammen,
die wir für den sturen Ritter brauchen. Zanthia wirft folgende Zutaten in ihren Kessel: Charcoal, Snowball und Moss. Die hellblaue Potion wird in die leere Flasche gefüllt. Damit geht’s wieder nach Westen.
Die Flasche mit der Potion auf den Ritter klicken, der ein kleines
Schneemann-Intermezzo später frustriert das Weite sucht. Klicken Sie auf das Loch in der Mauer, um eine Walnuß zu erhalten. Ein Bild
weiter nach Westen gehen und die Statue durch Einsatz des
Alchemisten-Magneten in Gold verwandeln. Zur Belohnung für diese Tat taucht plötzlich eine Kiste auf, der wir den Jack und die
Spielzeugtrommel entnehmen. Den Baum neben der Statue anklicken, um ein Acorn zu erhalten. Mit dem Jack auf den wildgewordenen Riesenfuß klicken, der daraufhin von den Jägern gefangen wird. Als Dankeschön erzählen die beiden eine höchst beunruhigende Geschichte über die linke Hand eines bösen Riesen, die sich selbständig gemacht hat. Das wird doch nicht…? Nachdem sich Zanthia die Informationen angehört hat, geht Sie zweimal nach Osten.
Durch Anklicken der ängstlichen Bäume mit der Trommel wird die
furchtsame Flora wieder fröhlich und gibt den Weg nach Osten frei.
Hier klicken Sie auf das Laufrad, woraufhin das Eichhörnchen seine
tariflich zugesicherte Pause nehmen will. Dem Burschen gibt man
Acorn, Walnut und Pinecone; danach das Laufrad mit dem Rolling
Stone anklicken. Zanthia kann jetzt eine Kabine betreten und wird
durch den Lift weiter transportiert. Im Gebirge angekommen nimmt
Zanthia Feather Duster sowie Besen und betritt die Hütte. Auch hier gibt’s einiges zum Einsammeln: Musk (Stierkopf anklicken), eine
leere Flasche (im Regal) und drei Kanonenkugeln bereichern bald das Inventar. Wieder nach draußen gehen, eine Kugel in Gold verwandeln und der unfreundlichen Dame geben. Die ist in ihrer Raffgier dermaßen nachhaltig abgelenkt, daß Zanthia dem unschuldigen Kleinkind den Lollipop klauen kann. Jetzt noch einen Schneeball ins Inventar geklickt und die Abominable Snowman Potion kann gemixt werden. Im Kessel landen Schneeball, Musk, Lollipop und Feather Duster. Die Flüssigkeit in die leere Flasche füllen, einen kräftigen Schluck trinken und die Hütte erneut betreten. Zanthia in Yeti-Gestalt erregt die Aufmerksamkeit eines echten Schneemenschen, der sie geschwind in sein eisiges Heim entführt. Nach gebührender Bewunderung der Innenarchitektur nehmen Sie die leere Flasche, Candy, Federn (aufs Kissen im Bett klicken) und Parfüm. Den Raum verlassen und einen Eiszapfen abbrechen. Jetzt mit den Ersatzzutaten eine weitere Abominable Snowman Potion mixen. Diesmal wandern Eiszapfen, Cologne, Federn und Candy in den Kessel. Füllen Sie die Potion in die Flasche, aber mit dem Konsumieren warten wir noch etwas. Ein paar weitere Eiszapfen abbrechen und damit die Eiswand anklicken. Zanthias FIuchtversuch wird jedoch vom Yeti unterbunden, der sie wieder in die Höhle schleift. Beharrlich wieder rausgehen und siehe da, die furchtlosen Schneemensch-Jäger pirschen heran! Wenn
sie nahe genug sind, die Flasche mit der Potion auf die beiden Männer klicken. Nach der anschließenden Animation kann Zanthia endlich entkommen, indem sie den Eiszapfen mit der Wand benutzt. Der einzige Weg führt jetzt nach Osten. In der Hütte ist die sagenhafte Regenbogenpflanze, die eigentlich eine Brücke zu Zanthias Ziel bauen soll. Das Gewächs ist aber in einem ziemlich traurigen Zustand und nur eine umfangreiche Zauberaktion kann sie wieder auf die Wurzeln bringen. Die sieben leeren Flaschen, die auf den Blättern der Pflanze postiert sind, müssen mit verschiedenfarbigen Potions gefüllt werden.
Hier gilt nicht mehr der alte Farbcode, sondern die richtige
Reihenfolge der Farben auf einem Regenbogen. Von links nach rechts müssen Flüssigkeiten in den folgenden Farben in die Flaschen gefüllt werden: rot, orange, gelb, grün, gelb, indigo (dunkler lila-Ton) und violett (heller lila-Ton). Für das Mischen der vielen Potions hat man zum Glück Zugriff auf einen unerschöpflichen Zutatenvorrat. Durch Anklicken der drei Schalter ergeben sich zahlreiche Kombinationen an verfügbaren Gegenständen. Nachfolgend eine Liste der Zutaten, die Sie für die einzelnen Potions in den Kessel werfen müssen. Nach dem Mixen in eine leere Flasche abfüllen und die wiederum in die entsprechende Flasche auf der Pflanze füllen. Rot: Hot Air, Feathers, Red Leather Folio. Orange: Mustard, Ground Grain, Lettuce, Cheese.
Gelb: Snow, Musk, Feathers, Candy. Grün: Sulfur Rock, Gnarlybark,
Reptile Tears, Toadstool, Onion, Hot Water. Blau: Lead Heart mit
Alchemisten-Magneten in Gold verwandeln. Dazu kommen noch
Crystal Fuzz und Teddybear Eyes. Indigo: Amethyst, Blueberry.
Violett: Rabbit Foot Print, Horseshoe, Reptile Tears, Sweet and Sour
Sauce. Mit den Zutaten in diesem Raum (Domino, Silberstatue,
Rainbow-Stein) könnte man sich übrigens die Party-Potion brauen,
deren Rezept im Zauberbuch steht. Verkneifen Sie es sich lieber. Das
Resultat ist eine Trillerpfeife, deren Benutzung alle bislang gebrauten Potions verschwinden läßt – irrsinnig komisch. Genauso nutzlos, aber wenigstens harmlos ist das Einsetzen der Glocke. Zanthia ratte rt dann die Namen von einigen Leuten herunter, die von den Programmierern herzlich gegrüßt werden. Nachdem alle Mixturen abgefüllt wurden, erwacht die Pflanze wieder zum Leben und baut die Regenbogen-Brücke. Zanthia verläßt die Hütte, knapst am Dach einen Eiszapfen ab und klickt damit auf das Haus, um raufzuklettern. Die Räder des Schicksals sind ganz nahe, ohne die Kyrandia nicht gerettet werden kann. Um das Gebäude betreten zu können, muß Zanthia den Lichtstrahl beseitigen. Mit dem Alchemisten-Magneten auf die Satellitenschüssel klicken, um sie in Blei zu verwandeln – da hat es sich ausgestrahlt und der Weg ist frei. Ein erster Besuch im Kontrollraum links oben bringt die Gewißheit: Ohne Zahnrad und eine Art von Hebel lassen sich die für Kyrandia zuständigen Räder nicht beeinflussen. Also zurück ins Hauptbild und nach rechts oben gehen (dort, wo drei Löcher nebeneinander zu sehen sind). Die drei Steingesichter sind der Schlüssel zu diesen beiden Gegenständen.
Durch das Anklicken der Scheiben über den Gesichtern bewegt man
sie hin und her (erst die zu bewegende Scheibe anklicken, dann den
Zielschacht). Um an das Zahnrad zu kommen, müssen alle Scheiben
in die Mitte befördert werden. Allerdings lassen sich nur größere
Scheiben über kleinere stapeln; ein wenig hin und her ist nötig, um
dieses Denksport-Puzzle zu lösen. Sobald Sie sich das Zahnrad
erarbeitet haben, geht das Theater wieder von vorne los. Diesmal
müssen alle Scheiben nach links geklickt werden, um den Stock zu
bekommen. Gut gerüstet betreten Sie wieder den Kontrollraum und
speichern vor allem mal den Spielstand. Der anstehenden Endkampf
mit der bösen Hand (…wir haben’s schon immer geahnt) ist etwas eklig und kann tödlich enden. Gear und Stick mit der Spindle an der
Kyrandia-Maschine benutzen. Die Hand erscheint mit dem gefesselten Marko und will Zanthia vor Wiedersehensfreude am liebsten erdrücken. Bei dieser Actionsequenz müssen sie rasch klicken; wer nur ein paar Sekunden zögert, hat verloren. Sobald sich Hand und Zanthia gegenüberstehen, klicken Sie an den linken unteren Bildrand (als würden Sie den Raum verlassen). Beim zweiten Duell die Finger an der Hand anklicken. Schließlich stehen sich die beiden Kontrahenten zum letzten Mal gegenüber. Das Geländer hinter der Hand anklicken (nicht zu weit rechts!); mit Markos Mithilfe wird der Bösewicht runtergeschubst. Das war s auch schon! Halten Sie beim etwas kargen Abspann ganz durch, denn ganz am Ende gibt’s einen klitzekleinen Vorgeschmack auf Westwoods nächstes Adventure.

(online seit 1998)