Rebel Assault

Rebel Assault (Ja, das waren noch Zeiten)

Allgemeine Tips
Am Anfang sollte man nichts überstürzen und sich erst einmal mit der Steuerung vertraut machen. Für spätere Level ist es erwähnenswert, daá es ab 10.000 Punkten ein Extraleben gibt, also nicht allzu schnell aufgeben, sondern Punkte sammeln.

Chapter 1
Dieses Level ist sehr einfach. Hier heiát es nur Ruhe bewahren und nicht schlenkern. Als ein wenig problematisch erweist sich hier das Unterscheiden von Schatten und Bergen; aber nach einiger Uebung wird dies kein Hindernis mehr sein. Es müssen mindestens 5 Minen getroffen werden, um das Level zu bestehen.

Chapter 2
Hier sollte man sich mehr auf das Fliegen und Ausweichen vor Felsbrocken konzentrieren, als auf das Abschieáen der Eisbrocken. Man sollte nur die Eis-Asteroiden pulverisieren, die eine wirkliche Gefahr bedeuten.

Chapter 3
Dieses Level ist schon etwas schwieriger und bedarf mehr Uebung. Auch hier sollte man ruhig bleiben und nicht ins Schaukeln kommen. Ratsam ist es, möglichst tief zu fliegen bzw. sich an Commander Ru Murleen zu orientieren. Bloá nicht aufgeben, denn als Belohnung lockt ein heiáer (Kaffee-)Trunk mit Murleen.

Chapter 4
Man sollte gleich am Anfang alle Turbolaser an den Längsseiten des Sternenzerstörers abschieáen, um sich dort nachher von eventuellen TIE-Fighter-Treffern zu erholen. Die Tie-Jäger sollte man sofort nach ihrem Erscheinen eliminieren, da sie sonst den eigenen X-Wing rammen.

Chapter 5
Konzentriert man sich genügend auf seine Ziele (trotzdem Felswände beachten), so schafft man es leicht, alle drei TIE-Fighter zu treffen. Die Strecke sollte einem schon aus Chapter 1 vertraut sein.

Mos Eisley
In diesem wunderschönen Level, dessen einziges Ziel es ist, soviele Laufroboter wie möglich in die Luft zu jagen, um Punkte zu sammeln, kann einem kein Schaden zugefügt werden.

Chapter 6
Dies ist wahrscheinlich das schwerste Level des ganzen Spiels. Hier heiát es durchhalten bis zum (bitteren) Ende. Um das Missionsziel zu erreichen, muá weder ein TIE-Fighter noch ein Eis-Asteroid abgeschossen werden, jedoch sollte man auf den Laser nicht verzichten, wenn Gefahr droht.

Chapter 7
In dieser Mission ist es nicht zwingend, eine gewisse Anzahl von Sondendroiden zu treffen, denn man muá nur den Weg ins Freie finden bzw. An den Abzweigungen die richtige Seite wählen. Der korrekte Pfad hierfür lautet: links – links – rechts – links – links.

Chapter 8
Dieses Level ist nicht besonders schwer, da man nur selten von Laserschüssen getroffen wird. Die einzige Gefahr besteht darin, die At-Ats zu rammen. Jeder Teil des Walkers muá zweimal getroffen werden. Noch nicht getroffene Teile sind hellbraun, einmal getroffene Teile dunkelbraun und zweimal getroffene Teile grau. Ist der Panzer des Walkers bis auf 10 % geschrumpft, ist er besiegt, und man hat die Mission geschafft.

Chapter 9
Am besten ist es hier, sich die Positionen der Soldaten zu merken, um sicherer zu zielen und zu treffen. Auch sollte man nicht in die falschen Gänge hineinlaufen. Bei der ersten Auswahl der Gänge sollte man den linken nehmen, um nicht in die Fänge der Soldaten zu geraten. Bei der zweiten Auswahl der Wege sollte man den rechten wählen, um in den unteren Teil der Halle zu gelangen, da man
dort eine bessere Deckung hat. Sind auch dort die Soldaten erledigt, kann man sich den X-Wing schnappen und von Hoth verschwinden.

Chapter 10
Diese Mission erfordert wieder ein wenig Uebung und Geschick, sollte jedoch kein groáes Problem darstellen, wenn man sich konzentriert und ruhig bleibt. Um ein mehrmaliges Miálingen zu verhindern, sollte man sich gewisse Schwierigkeiten bzw. Positionen einzelner TIE-Fighter merken.

Chapter 11
Diese Mission ähnelt Chapter 1 und Chapter 5 und sollte daher nicht allzu schwierig sein. Fünf Treffer genügen, um das Level zu bestehen.

Chapter 12
In diesem Level gilt ähnliches wie in Chapter 10: Konzentrieren, Ruhe bewahren und keinen TIE-Fighter an sich vorbeilassen. Aufpassen heiát es an der Stelle, an der drei TIE-Jäger den eigenen X-Wing überholen. Diese drei TIE-Fighter sollte man möglichst schnell vernichten, da sie sonst Simms, den Flugleiter, abschieáen, und man noch einmal von vorne beginnen darf, die TIE-Jäger zu
jagen.

Chapter 13
In diesem Level gilt es, möglichst viele Turbolaser abzuchieáen. Achtet man auf die grünen Laserschüsse, so kann man ihnen leicht ausweichen und so der Gefahr entgehen, selbst getroffen zu werden. Man sollte auch achtgeben, keine Türme zu rammen.

Chapter 14
Ziel dieses Levels ist es, die groáe Laserkanone auszuschalten. Als erstes muá man die um die Kanone „gekachelten“ Energiefelder zerstören. Vorsicht vor TIE-Jägern! Danach taucht man in den inneren Teil der Laserkanone, der nunmehr ungeschützt ist und versucht, die neongrünen Energiefelder zu treffen. Nach
einer Umrundung fliegt man wieder herauf, um dann erneut, nach einer kurzen Auseinandersetzung mit drei TIE-Fightern, abzutauchen. Dieser Vorgang wiederholt sich, bis man alle Energiefelder zerstört hat.

Chapter 15
Der eigentliche Flug durch den Graben sollte kein allzu groáes Problem darstellen, auch wenn man oft getroffen wird, da die Lasertreffer nur wenig Schaden am eigenen X-Wing anrichten. Schwierig wird es nach der Zwischensequenz, in der Harris und Murleen uns verlassen, denn dort sind zwei Energiemauern zu überwinden, bevor man die Torpedos abfeuern kann. Um die Energiemauern zu zerstören, muá man die darunter befindlichen „Kästen“ treffen. Das eigentliche Treffen des Ventilationsschachtes sollte wiederum sehr einfach sein. Es ist vergleichbar mit dem „Torpedieren“ der Sternenzerstörerbrücke in Chapter 4. Hat man es geschafft, so ist der Todesstern zerstört, die ALLIANZ hat gesiegt, und das Spiel ist fürs zu Ende.

Passwörter
Easy: 1. Falcon 2. Anoat 3. Yuzzem 4. Brigia 5. Greedo

Normal: 1. Biggs 2. Kaiburr 3. Mynock 4. Dagobah 5. Mimban

Hard: 1. Ackbar 2. Fornax 3. Bespin 4. Kessel 5. Organa

(online seit 1998)