Ostfront

Wehrmacht

1. Schlacht (Oberst Moltcke)
Zuerst die drei Truppenteile zu dichteren Gruppen  zusammenziehen. Die obere Gruppe über die Brücke führen und
nach leichten Kämpfen die Straße blockieren um alle ankommenden Soldaten abzufangen.
Die mittlere Gruppe Nach unten Führen um den Weg zum Dorf zu blockieren. Die untere Gruppe mit kleinen Kämpfen über die Brücke
führen das Dorf von Feinden räumen und danach den Weg rechts sperren. Die Feinde kommen einzeln und lassen sich leicht vernichten.

2. Schlacht(General Weinbach)
Die Truppen oben auf der mitte des Weges zusammenziehen. Unten mit ein paar Soldaten langsam nach oben kämpfen. Die Feinde ziehen sich dann zurück. Den Weg ganz unten mit 5 Soldaten und
einem Panzer blockieren, die anderen rechts unterhalb der Brücke zusammenziehen (Soldaten und Panzer extra). Von oben vorrücken, nicht zu dicht an den Wachturm kommen, wenn alle Feinde auf der Seite der Brücke beseitigt sind, den Wachturm massiv angreifen. Dann auf den Mittelweg zurückziehen. Wenn die unteren Truppen sich dem unteren Wachturm nähern, werden Sie von schnellen PKW und Soldaten angegriffen. Nach deren Abwehr kann der Wachturm
vernichtet werden und die oberen Truppen können die Brücke passieren um dann weiter auf das untere Dorf vorzurücken, es wird von Fußtruppen und den PKW verteidigt.

3. Schlacht (General Obernsdorf)
Die Truppen oben rechts am oberen Rand zusammenziehen und über die oberste Brücke zur mitte des oberen Randes führen. Die unteren Panzer im großen rechten Bogen zum Turm führen. Mit
Motorrädern und einigen Soldaten die feindlichen Truppen auf die linke Seite des Waldes locken. Das Geschütz auf der anderen Seite der Brücke mit Motorrädern ablenken und die unteren Truppen nach oben führen um sie auf die linke Seite zu bringen.
Von oben dann zur Mitte des linken Randes umsetzen(Die Motorräder extra stellen). Langsam vorrücken (die
Soldaten voran), bis Sie auf feindliche Truppen stoßen. Diese Abwehren und auf die Fußtruppen von unten warten. Mit 3-4 Motorrädern das Geschütz vernichten. Nach Abwehr der unteren Fußtruppen langsam nach rechts auf den Turm zu marschieren und nach Vernichtung der verbliebenen Feinde den Turm vernichten.
Am unteren Rand in der Mitte befindet sich ein weiteres Geschütz, das von wenigen Soldaten bewacht wird, nach deren Vernichtung das Geschütz von drei Seiten angreifen und vernichten.

4. Schlacht (General von Brüttcke)
Die oberen am Fluß zusammenziehen. Die mittleren auf dem Weg ziehen um ihn zu blockieren. Mit den unteren die Feinde auf dem Weg aufscheuchen, sie fliehen in Richtung der mittleren und weder von denen vernichtet. Die unteren gehen danach weiter zur unteren Brücke, kämpfen sich rüber und blockieren den Weg rechts, der von oben herunterführt. Auf diesem Weg wird der Konstrukteur versuchen zu fliehen, er und sein Begleittrupp sind leicht zu
vernichten. Die mittleren marschieren langsam nach oben und greifen gemeinsam mit den oberen Truppen die leichten Panzer und die wenigen Soldaten vor der Brücke an. Hinter der Brücke bis zur
rechten Seite der Panzerfarbik ist der Weg frei. Dort versammeln sich alle Truppen. Mit den Soldaten voran Richtung Turm vorrücken. Er wird von 2 Hauptpanzern und einigen Soldaten bewacht, die sich aus ihren verstecken locken lassen. Wenn der Weg zu den Türmen frei ist, mit vereinten kräften angreifen. Danach brauchen sie
nur noch die Gebäude zu sprengen.

5. Schlacht (General von Bechendorf)
Die Flugabwehr ist unbedingt zu schützen. Die Panzer auf Bahnhofsplatz haben keine Munition, man kann sie aber
zur aufklärung einsetzen um die Angreifer aus der Deckung zu locken und abzulenken. Die Haubitzen mit Strg 1…7 markieren, um schneller umschalten zu können.
Die oberen Truppen sammeln. Auf dem Weg nach unten, werden sie von Geschützen angegriffen deshalb ein Motorrad vorschicken. Die Geschütze mit den Haubitzen vernichten. Da die Angriffe von
oben und rechts erfolgen, die Truppen Panzer nach hinten und Soldaten nach vorne, rechts und links oben des Bahnhofsplatzes stationieren.
Der erste Angriff erfolgt von oben, der zweite von rechts oben und rechts, der dritte wieder von oben. Nach der Abwehr kommen die Flugzeuge sind noch Flugabwehrgeschütze vorhanden haben sie
gewonnen.

6. Schlacht (Generalfeldmarschall Klügge)
Die Truppen Sammeln und mit den Motorrädern die Geschütze ausfindig machen. Die Haubitzen mit Strg 1….6
markieren, die Geschütze und schweren Panzer damit vernichten. Den Nachschub sofort anfordern. Die Motorräder des Nachschub zurückhalten, um später die restlichen feindlichen Geschütze zu attackieren. Die Katjuscha sind am Anfang beim Bahnhofsgebäude, um sie ausfindig zu machen und auszuschalten ein paar
Soldaten am oberen Rand entlang schicken. Später halten sie sich im Bereich der Brücke auf. Vor den Bahnhofsgebäude in der Umzäunung stehen schwere Panzer, mit den Flugzeugen vernichten. Nach ersten Kämpfen der vorrückenden Feinden langsam
vorrücken, um die verbliebenen Geschütze zu vernichten. Nach auftauchen der feindlichen Geschützen auf der anderen Flußseite, sind sie mit Flugzeugen zu bekämpfen. Falls noch Geschütze
übrigbleiben sie mit den Motorrädern zu vernichten.

7. Schlacht (General Dornstein)
Die linken Truppen an der Brücke sammeln. Die rechten Truppen über die Brücke führen. Die rechte Panzerfabrik ist nicht einzunehmen. Einige Truppen muß man opfern um die Truppen auf der rechten Seite abzulenken. Die anderen führt man quer rüber mit einigen kämpfen zur linken Panzerfabrik. Dort angekommen, muß man eine Verteidigungslinie für dir Überreste der Feinde aufbauen.

8. Schlacht (General Stockendorf)
Die Verstärkung sofort anfordern, denn sie brauen etwas um einzutreffen. Die schnellen Panzer und die Motorräder am oberen Rand sammeln, um sie zum Fluß zu führen, nach unten zur Brücke, hinüber. Auf der anderen Seite warten die Geschütze, diese gilt es auszuschalten. Nach entdecken der Geschütze, versuche die Truppen hinter ihrer Zielrichtung fahren und sie ausschalten. Die anderen Truppen dienen dazu die Feinde abzulenken. Die
Verstärkung besteht zuerst nur aus Soldaten, die kann man mit Umgehung der verbliebenen feindlichen Artillerie, Richtung Brücke führt. Die folgenden schweren Panzer werden zur Ablenkung der
auftauchenden Feindlichen Panzer eingesetzt. Bei der zweiten Verstärkung sind leichte Panzer, diese sofort über die Brücke führen, um die verbliebenen Geschütze zu vernichten.

9. Schlacht (General von Gottfried)
Sofort die Reservetruppen anfordern. Von den oberen Truppen 4-5 leichte Panzer an der linken Fuhrt postieren um übersetzenden feindlichen Truppen den Weg abzuschneiden. Die anderen unten über den Fluß führen. Nach Abwehren der ersten Transporter ein Paar Einheiten zur unteren Fuhrt zurückzuführen zum Ziel der Transporter.
Den Nachschub einsetzen um Nachfolgegen Nachschubeinheiten den Weg abzuschneiden. Der Nachschub erfolgt in mehreren Etappen, daher muß man mit seinen Einheiten sparsam umgehen.

10. Schlacht (Feldmarschall Zaime)
Die Motorräder losschicken zur Erkundung des Geländes, den Nachschub sofort anfordern. Die Geschütze oben markieren und die erkundeten feindlichen Geschütze vernichten. Mit der Munition muß man bei den drei Geschützen nicht sparsam sein, da der erste Angriff auf diesen Bereich erfolgt und sie verlorengehen. Der zweite
Angriff erfolgt auf den mittleren Bereich. Die Flugzeug-angriffe sollte man auf den hinteren von den Haubitzen nicht erreichbaren Bereich oder auf feindliche Fahrzeugkonvois konzentrieren. Nach
auftauchen der beiden Flugabwehrstellungen, sind diese sofort zu vernichten( mitte und unten links). Die Verstärkung erscheint im oberen Bereich, daher gilt es den oberen Bereich zu räumen, um danach mit vereinten kräften den Rest zu beräumen.

11. Schlacht (Feldmarschall Güntermann)
Nach anfordern der Truppen. Mit dem Flugzeug Bereiche neben Brücken u.ä. angreifen um versteckte Geschützstellungen zu vernichten. Die ersten Truppenteile erscheinen im unteren Bereich.
Am Anfang muß man schnell die auftauchenden feindlichen Geschütze im rechten Bereich vernichten bevor man weiter vordringen kann. Ein paar Fahrzeuge sollte man am unteren Bereich entlangschicken, da sich hier einige Geschützstellungen
befinden. Hat man diese eliminiert geht man nach oben um die Katjuschas zu finden und zu vernichten. Es ist günstig die Truppen in Bewegung zu halten, da die Katjuschas sonst großen Schaden
anrichten. Die zweiten Truppen erscheinen am oberen rechten Rand. Zuerst wie gehabt die dort befindlichen Geschütze vernichten.
Dann die Motorräder und PKW vorschicken um Geschütze und Katjuschas im oberen Gebäude-komplex zu vernichten. Nach deren Vernichtung die restlichen Panzer in der mitte sammeln um den
anrückenden Panzerverband zu vernichten. Danach das Feld räumen.

12. Schlacht (General Schüßen)
Die Verstärkung sofort anfordern. Die unteren beiden Truppen vor der Brücke zusammenziehen, mit den Pkw voran die Brücke überqueren um die Soldaten zu vernichten, die Panzer folgen lassen, um angreifende Panzer anzuwehren. Das gleiche mit den oberen Truppen. Die verbliebenen Einheiten und die Motorräder so schnell wie möglich nach links mitte zur Fuhrt führen. Das übersetzen wird von Soldaten auf der anderen Seite erschwert, mit Verlusten ist zu rechnen. Der Pkw-Trupp wird von leichten Panzern und schnellen Pkw begleitet. Man muß versuchen in abzufangen bevor der Troß die Fuhrt überquert.

Rote Armee

1. Schlacht (Generalleutnant Semashko)
Die drei Pkw sofort losschicken zum Zielpunkt unten mitte des Bildes. Die mittleren zusammen-ziehen. Die beiden seitlichen dazu verwenden um die Angreifer aufzuhalten. Die unteren Wagen auf halbe Höhe schicken. Wenn die  Feinde auf die mittleren Truppen treffen, auf die Panzer konzentrieren, die Soldaten sind zu
langsam um die PKW einzuholen. Sollten welche durchbrechen
können sie mit den beiden Wagen aufgehalten werden.

2. Schlacht ( General Malow)
Die Soldaten auf dem Mittelweg auf halben Weg nach links schicken. Die soldaten in dem Gebäudekomplex nach rechts schicken. Die Einheiten sofort zum Zielpunkt senden. Die Soldaten am Zielpunkt
nach Norden schicken. Der Verlust von ein paar Lkws Schadet dem Sieg nicht. Die Angreifer von rechts mit den Soldaten vernichten. Die Angreifer von links mit den Soldaten aufhalten. Die übriggebliebenen Soldaten rechts in
anständen verteilen um die Feinde mit jedem Kampf aufzuhalten.

3. Schlacht (Oberst Zolotow)
Soldaten von hinten an die Front verlagern. Kurz vor die Geschütze stellen, um diese länger in funktion zu halten.
Die ersten Angriffe erfolgen von dem Dorf mitte rechts. In diesem befinden sich auch zwei Haubitzen sowie eine in Dorf am unteren Rand. Diese auszuschalten ist der beste Zeitpunkt nach der zweiten
Angriffswelle. Der letzte Hauptangriff erfolgt von unten. Die Panzer am Anfang zurückhalten damit sie von den Geschützen nicht gesehen werden.

4. Schlacht(General Kwotschkin)
Sofort Nachschub anfordern. Die Soldaten am unteren Rand hoch vor die Geschütze führen. Die Soldaten bei den
beiden Baumgruppen und vor der Brücke vor die Geschütze postieren um das Feuer auf sie zu ziehen und Feindsoldaten abzuwehren. Der Nachschub besteht aus Soldaten die Sie auf der eigenen Seite vor die Geschütze stellen und aus Panzer die Hinter die unteren Geschütze gestellt werden um den starken
Panzerverbände nach überqueren der Brücke den Rest zu geben. Mit den Einheiten muß man sparsam umgehen, da die Angreifer in 3
Wellen anrücken. Der erste Angriff erfolgt beginnend mit Soldaten, hinter denen mittlere und schwere Panzern folgen, von mitte rechts. Die Feinde können die Brücke ruhig überqueren, hauptsache sie
werden vernichtet.

5. Schlacht (Generalmajor Petrow)
Ein direkter Durchbruch von oben nach unter ist aufgrund sehr vieler Geschütze nicht möglich. So das Truppenbewegungen über die Seiten erfolgen. Der Feind verfügt über Haubitzen diese sind
in unteren Bereich des Bildes plaziert. Daher sollten Panzer an oberen Rand versteckt werden. Mit kleinen Angriffen auf die Haubitzen, können die feindlichen Panzer entdeckt und zur rechten Baumgruppe gelockt werden wo sie von zusammengezogenen Panzerverbänden mit vorgestellten Soldaten empfangen werden. Der erste Angriff erfolgt auf der rechten Seite. Nach dem die Panzer vernichtet sind. Einen kleinen Trupp zur vernichtung der Haubitzen
schicken. Die restlichen Truppen aufteilen, um die Geschütze von zwei Seiten angreifen zu können.

6. Schlacht (Captain Sorokin)
Die Geschütze markieren. Die feindlichen Haubitzen befinden sich im Wald und sind nur mit den großen Geschützen zur knacken. Mit entsenden von mehreren Soldaten in die Mitte des Feldes,
können Sie die feindlichen Panzer aufzuspüren und zu stoppen zu bringen. Dann können sie diese mit den Geschützen aus dem oberen Bereich vernichten, wie auch die auftauchenden Haubitzen. Der Abgriff erfolgt zuerst auf den oberen Bereich. Der Verlust
der dort befindlichen Langstrecken-geschütze ist für den Sieg nicht schädlich. Versammeln Sie die verbliebenen Einheiten vor den Geschützen im unteren Bereich und laß die Feinde herankommen, um sie mit den unteren Geschützen zu empfangen.

7. Schlacht (General Semjorenko)
Die Verstärkung anfordern. Deren erster Teil (Soldaten) und zweiter Teil (Panzer) kommt von links, der dritte Teil (Panzer und Katjuschas) kommt von oben mitte. In dem Dorf in der Mitte befinden sich
einige Soldaten und Pkws. Im Bahnhof befinden sich einige Geschütze. Die Soldaten sollten sich vor der Brücke
sammeln mit den Pkws. Einen Soldaten sollte man oben links zwischen den Wäldern postieren um die anrückenden
Feinde rechtzeitig zu sehen. Die erste Feingruppe befindet sich unten links. Der Angriff sollte erst erfolgen, wenn die Katjuschas in
reichweite sind. Nach Überqueren der Brücke stoßen Sie auf ein paar Soldaten und Motorräder. Die auftauchenden Geschütze sollte erst mit den Geschützen versucht werden zu vernichten. Nach erobern des Bahnhofs ist mit einem Flugzeugangriff zu rechnen, man sollte also die Panzer in Bewegung zu halten. Die Katjuschas sollten links unten und links mitte postiert werden, diese sollten auch markiert werden. Der erste Angriff erfolgt von rechts unten, der nächste von rechts und dann von oben. Währenddessen kommen von links oben einige Truppen.

8. Schlacht (General Kazadajew)
Die Verstärkung (Panzer) anfordern. Die Katjuschas in rückwärtige Positionen bringen. Die Panzer hinter die Geschütze bringen. Der erste Angriff erfolgt von unten, der zweite von unten rechts, der
dritte und vierte erfolgt von oben links. Die Verstärkung des Feindes kommt von links unten. Diese lassen sich gut mit den Katjuschas
vernichten. Nach deren Abwehr geht es zum Dorf das vom schweren Panzern und Geschützen besetzt ist. Durch vorschicken von leeren Katjuschas können die Geschütze ausfindig gemacht werden, um sie
dann mit den verbliebenen Kajuschas anzugreifen, möglichst dicht rann kommen dazu. Den Rest mit allen Panzern vernichten.

9. Schlacht (General Litwjak)
Zuerst die großen Geschütze mit den Flugzeugen vernichten, danach die kleinen Geschütze mit den Haubitzen vernichten. Da die Haubitzen nicht das ganze Feld abdecken, sollte man damit auch
Soldaten angreifen, um den Panzern Munition zu sparen, denn diese wird in der Mission knapp. Ein großer Pulk mit feindlichen Panzern
kommt von unten herauf, um diesen aufzuspüren einen Trupp mit eigenen Panzern entgegenschicken und aufhalten. Danach die zum stehengekommenen Panzern mit Flugzeugen angreifen. Das
gleiche in oberen Bereich, ist dieser geräumt geht es mit vereinten Kräften nach unten, um die Reste wegzufegen.

10. Schlacht (General Grakhovsky)
Die großen Geschütze sind das erste Ziel, da sich bei den Geschützen und am unteren Rand Flugabwehr befindet
müssen diese mit Geschützen und Kajuschas eliminiert werden. Die Katjuschas nach dem Abschuß sofort weiterbewegen da sie Ziele für die feindlichen Geschütze werden. Diesen und der Flugabwehr gilt es als nächstes auszuschalten. Gleichzeitig werden die Truppen über den Fluß geführt. Vor dem oberen Dorf sammeln sich Panzer.
Nach ausschalten der Flugabwehr kann man die Flugzeuge einsetzen. Trotz Niederlage geht das Spiel zur nächsten
Mission.

11. Schlacht (General Shawrin)
Die Truppen am Fluß sammeln und wenige Soldaten über die Übergänge schicken, um die versteckten Abwehreinheiten aufzuspüren. Vorrangig gilt es die Flugabwehr auszuschalten. Die
günstigste Stelle ist oben. Nach dem Ausschalten der Geschütze muß mit den ersten Truppen die Flugabwehr am oberen
Wald verschwinden. Die Flugzeuge können dann die Panzer vor dem Dorf angreifen. Nachdem das obere Gebiet erobert ist, geht es nach
unten, es muß mit starker Abwehr von Panzern und Soldaten gerechnet werden.

12. Schlacht
Die Truppen über die Brücke führen und in zwei gleiche Teile spalten. Die Lkw vorschicken um Gegner zu erkunden. Dann langsam die beiden Wege hinaufgehen. Zuerst treffen Sie auf kleine
Soldateneinheiten, weiter oben stehen einige Geschütze. Diese werden mit Katjuschas und den Flugzeugen vernichtet.
Kurz vor den oberen Übergängen stehen noch je ein Geschütz und zwei Panzer, die kein Problem darstellen dürfen.

Ronald Tiede

Allgemeine Tips:
Die Soldaten immer vor die Geschütze stellen, um das Feuer der Gegner auf sie zu ziehen, damit die Geschütze
länger in Funktion bleiben. Bei großen Gefechten die Soldaten vor die Panzer stellen, da diese gegen Soldatenangriffe besser bestehen können.
Fahrzeuge ohne Munition zur Erkundung in die wahrscheinliche Angriffsrichtung schicken, um die Gegner rechtzeitig zu sehen.
Die schweren Panzer können nach dem sie angeschossen sind, nur noch in eine Richtung schießen, wenn man sich dann hinten sie stellt, kann man sie vernichten ohne einen Schuß abzubekommen.
Man kann Geschütze(Haubitzen) und Katjuschas mit Strg und einer Zahl belegen, das ermöglicht schnelleres umschalten, durch einfaches drücken dieser Zahl. Kutjuschas möglichst dicht an das Ziel heranführen, da sonst die Streuung zu groß ist.

(online seit 1998)