Hidden and Dangerous

Kampagne 1 – Operation „Eiserner Schwarm“, Italien 1942

In dieser Kampagne geht es darum Piloten aus den feindlichen Händen zu befreien.

Mission 1 – Mission Gelber Pfeil

Aufgabe: Treffpunkt mit den Widerstandskämpfern am anderen Flußufer.

Besonderheiten: Scharfschütze ist wichtig!

Durchführung:

Gehen Sie zuerst am Fluß entlang, bis Sie eine Brücke und ein Wachhaus sehen. Sie müßten sich vor einem Stein befinden. Von da aus können Sie sich nach vorne schleichen. Sie werden eine Wache bei der Brücke sehen. Mit einem gezielten Schuß kann die Wache ausgeschaltet werden. Durch den Knall kommen zwei weitere Wachen aus dem Haus herausgerannt. Eine der Wachen bleibt stehen, die andere versucht Sie zu fangen. Sie sollten als erstes versuchen Richtung Tunnel (von wo der Zug kommt) zu laufen und die „bewegliche“ Wache ausschalten. Kümmern Sie sich dann um die zweite Wache, die sofern eine Gefahr darstellt, daß sie mit
Handgranaten nach Ihnen wirft. Ist auch diese Wache erledigt, sollten Sie sich daran machen die Brücke zu stürmen.

Achtung! Bleiben Sie immer am Rand der Brücke, denn die fahrenden Züge können Sie ohne Probleme ins Jenseits befördern.

Auf der Brücke befindet sich eine Wache, die kein Problem darstellen sollte.
Am Ende der Brücke sollten Sie sich hinter dem Brückenpfeiler postieren, um erstmal die Situation abzuchecken. Auf der linken Seite befindet sich nämlich im Gebüsch ein Posten. Diesen sollten Sie als erstes erledigen. Es kommen als nächstes zwei Wache aus dem Wachhaus herausgerannt. Eine der Wachen kommt auf Sie zu – schießen. Die andere können Sie versuchen zu erledigen, wenn Sie sich zum hinteren Teil des Hauses heranschleichen und
von dort aus schießen. Holen Sie nun Ihre Kollegen und laufen dann am anderen Flußufer entlang bis zum Wagen. Mission erfüllt.

Mission 2 – Mission Eisenherz

Aufgaben:
1] Gefangene Piloten aus der Rafinerie befreien
2] Die verbleibenden nicht beschädigten Panzer (Petroleum-Behälter) zerstören 3] Das Gelände verlassen

Besonderheiten: Scharfschütze ist wichtig! Zwei Zeitzünder mitnehmen.

Durchführung:

Die Mission beginnt im Untergrundtunnel. Laufen Sie mit Ihrem Scharfschützen solange, bis Sie beim ersten Ausgang an die Oberfläche ankommen. Gehen Sie nach oben und checken
nur mal kurz den Norden ab. Dort befindet sich ein Wachturm und ein Soldat. Lassen Sie sich nicht werwischen – der Soldat wird Sie sehen. Irgendwann kommt er bei Ihnen an (verstecken Sie sich zwischen den Petroleum-Behältern) und machen ihm Feuer unter seinem Hintern.
Gehen Sie nun weiter nach Westen (nicht nach Norden, da sich dort ja der Wachturm befindet) und klettern den Petroleum-Behälter hinauf. Dort sollten Sie schleichen, um von den Soldaten nicht entdeckt zu werden. Nun sollten Sie den Soldaten, der sich auf dem nordöstlichen Wachturm befindet, ausschalten. Dadurch werfen Sie die Aufmerksamkeit auf sich, denn ein paar Soldaten eilen in Ihre Richtung. Sie klettern nach oben, aber wenn Sie bereit sind können
Sie die Soldaten erledigen, bevor Sie den Fuß oben setzen. Dies sollte bei drei Soldaten der Fall sein. Die anderen Wachtürme sind sehr schwer von da oben auszuschalten – aber nicht unmöglich. Verstecken Sie sich oben auch zwischen den Rohren, so daß Sie keiner treffen kann.
Nun geht es wieder nach unten und weiter nach Westen.
Als erstes sollten Sie die Wagen in die Luft jagen, denn wenn Sie von irgendeinem Soldaten gesehen werden, feuert dieser nicht nur auf Sie, sondern auch auf den Wagen. Dies wiederum
bedeutet den sicheren Tod für Sie. Gehen Sie nicht direkt geradeaus hinter die Wagen, sondern zwischen den Petroleum-Behältern, da hinter den Wagen sich eine freie Fläche befindet – sollte der eine
Wachturm noch besetzt sein, so sind Sie direkt in der Schußlinie und was dies bedeutet brauche ich hier nicht weiter zu erläutern.
Nun kommen Sie in einem Areal mit verschiedenen Löchern im Boden. Die Löcher bieten Ihnen einen optimalen Schutz vor feindlichen Feuer. Von da aus ist es auch kein Problem den
Soldaten im Wachturm auszuschalten.
Gehen Sie dann weiter, bis ein Soldat Sie hinter einer Ecke erwartet. Schalten Sie diesen aus. Sie sollten sich jetzt neben der Lagerhalle befinden. Sollten Sie um die Ecke gehen, erwartet Sie ein Wachturm von dem feindliches Feuer kommt.
Vor der Lagerhalle befindet sich eine Öffnung nach unten. Schmeißen Sie dort eine Granate hinein, denn es würde Sie dort ein feindlicher Soldat erwarten. Nun sollten Sie Ihre anderen
Soldaten durch das gesamte Tunnelsystem bis zum Ende führen. Ein Soldat sollte beim letzten Ausgang rausgehen und eine Granate schmeißen, dann sofort wieder in das Loch hineinspringen. Durch die Granate wird eine Wache auf der anderen Seite der Lagerhalle und die Wache am Wachturm abgelenkt und Sie können nun mit Ihrem Scharfschützen den Typen auf dem Wachturm ausschalten.
Nun können Sie die Halle stürmen. Laufen Sie nach rechts unter die Treppe – dort sind Sie vor dem feindlichen Feuer sicher. Der Schütze oben auf der Treppe und auf der anderen Hallenseite werden Sie sehen und feuern dann sofort auf Sie – unter der Treppe besteht aber keine Gefahr.

Nun sollten Sie mit einem anderen Soldaten reingehen und erstmal den Schützen auf der linken Seite ausschalten. Nun können Sie sich nach oben vorarbeiten und den anderen Schützen ausschalten.
Sie kommen in einem Raum, wo ein Mann zu finden ist. Von den Piloten Leider keine Spur. Sie wurden nach Piemonte verschleppt.
Nun können Sie sich daran machen Ihre anderen Soldaten zum Anfangspunkt der Mission zu schicken (Tunnel). Sie sollten bei den Petroleum-Tanks Sprengladungen plazieren (beim ersten
und letzten) und diese in die Luft jagen. Nun können Sie auch durch den ersten Untergrund-Eingang zum Anfangspunkt gehen. Mission
erfüllt.

Mission 3 – Mission Wirbelwind

Aufgaben:

1] Die in der Station gefangene Piloten befreien
2] Transformatorhaus zerstören, welches Flugabwehr Suchlichter ansteuert
3] Eisenbahntank in die Luft sprengen, um Bombenleger in die richtige Richtung zu lenken
4] Fluchtpunkt erreichen

Besonderheiten: Scharfschützen sind auch hier wichtig; Sprengkörper und Granaten vom
Vorteil

Durchführung:

Laufen Sie zuerst mit einem Scharfschützen Richtung Norden. Sie befinden sich hinter einem Baum. Von da aus können Sie im Schleichverfahren Richtung NW schleichen. Es befindet sich
dort ein Haus mit einer Wache davor. Erledigen Sie diese und greifen sich das Gewehr. Nun können Sie auf die schweren Gewehre im Osten feuern. Außerdem sollten Sie Ihre restlichen Truppen gen Norden bewegen, quasi als Verstärkung. Der Kampf ist alles andere als leicht, aber mit Handgranaten lassen sich viele Gegner schnell ausschalten. Laufen Sie dann weiter nach Norden, über ein Plateau mit einem Haus. Jetzt sollten sich Ihre Truppen erneut trennen. Einmal nach Norden, einmal nach Osten. Auch der nächste Kampf ist
so zu schaffen, denn die feindlichen Truppen werden auf Sie aufmerksam, wenn einer Ihrer Soldaten anfängt zu schießen. Dann müssen Sie einfach mit Ihren anderen Soldaten/ Truppen
einen „Rückangriff“ starten. Wenn die feindlichen Soldaten ins Jenseits geschickt wurden, können Sie nach Osten gehen.
Hier sollten Sie von beiden Seiten den Wachturm angreifen. Gehen Sie dann in das Haus mit den Piloten hinein. Hier gilt es zwei feindlichen Soldaten zu erledigen. Leider sind die Piloten
auch nicht hier, so daß Sie sich auf Ihre anderen Aufgaben konzentrieren müssen. Gehen Sie nun hinaus, legen eine Sprengladung an dem Transformator an und jagen die Kiste
in die Luft. Nun sollten Sie noch den Waggon in die Luft jagen und zum Rückzug ansteuern. Laufen Sie zu Ihrem Startpunkt so schnell wie möglich zurück, denn der Bahnhof wird bombardiert.
Mission erfüllt.

Mission 4 – Mission Absturz der Phönix

Aufgaben:

1] Alle gepanzerten Waggons 1-3 zerstören
2] Alle Feinde ausschalten

Besonderheiten: Sprengsätze und 2 Scharfschützen

Durchführung:

Diese Mission ist eigentlich sehr kurz, nur bißchen schwer.
Als erstes sollten Sie Richtung Nordosten gehen und dann hinter den Bäumen weiter, bis Sie ein Plateau erreichen. Von da aus können Sie einen Späher erledigen. Laufen Sie dann weiter und Sie stehen genau über einem Dorf, wo sich die meisten Soldaten aufhalten.
Nun sollten Sie Ihre anderen Soldaten in Richtung Dorf schicken und dieses umzingeln. Feuern Sie vom Felsplateau ein paar Granaten nach unten. Die anderen Soldaten sollten die Ruine unter Beschuß nehmen – hier am besten auch Granaten reinwerfen.
Sind die Gegner tot können Sie sich daran machen den Zug anzugreifen. Hier sind Sprengsätze und Handgranaten eine sehr gute Waffe. Sind alle drei Waggons in die Luft gejagt, so ist die Mission erfüllt.

Kampagne 2 – Operation „Silbernes Tor“, Jugoslawien 1941

In dieser Kampagne geht es darum, ein Schleusentor auf der Donau zu zerstören (Stopp des Schiffverkehrs). Leider wird das Flugzeug mit Ihren Soldaten abgeschossen, so daß ein weiter und mühsamer Weg zum Ziel führt.

Mission 1 – Mission Abgebrochenes Messer

Aufgabe: Alle Soldaten zum Ausgangspunkt bringen

Besonderheiten: keine

Durchführung:

Die Mission ist eigentlich ziemlich einfach. Laufen Sie mit Ihren Soldaten nach Osten zu der X-Markierung auf der Karte. Es gibt einige feindliche Soldaten in der Umgebung, nur sollten diese keine größere Gefahr darstellen, wenn Sie sich immer am Rand der Karte befinden – quasi mitten im Wald.
Haben Sie die X-Markierung, nähe einer Brücke erreicht (mit allen vier Soldaten), ist die Mission erfüllt.

Mission 2 – Mission Hinaus in die Dunkelheit

Aufgabe: Auf der Insel ein Boot stehlen und damit unter einer Brücke entkommen

Besonderheiten: keine

Durchführung:

Diese Mission hebt sich etwas von den anderen Missionen ab. Das eigentliche Ziel ist es eine Brücke zu erreichen. Es gibt aber eine inoffizielle Unteraufgabe, die für das Lösen dieser Mission absolute Priorität hat.
Sie müssen nämlich Zivilkleidung finden und Anziehen um ohne Probleme bis zur Insel vorzudringen. Sollten Sie während dieser Mission Aufsehen erregen (z.B. Soldaten in der Nähe des Flusses erschießen oder aber eine Granate zünden etc.), werden die feindlichen Soldaten sofort in das Schiff einsteigen und davonfahren.
Am Anfang sollten Sie die Straße bis zu einem Durchgang auf der rechten Seite entlang gehen. Anschließend durch den Garten und nach links gehen. Über die Straße gehen – hier könnte es sein, daß Sie auf feindliche Soldaten treffen – dann hilft nur noch schießen! – und mit ‘U‘ umziehen.
Haben Sie sich umgezogen können Sie bis zur Insel weitergehen – Achtung! Waffen wegstecken. Diese sollten Sie mit allen Ihren Soldaten tun. Sind alle auf der Insel angekommen sollten Sie sich hinter einem Gebäude versammeln und dann auf ein Kommando das Feuer eröffnen. Sie müssen auf jeden Fall verhindern, daß die
feindlichen Truppen das Boot erreichen. Haben Sie dann das Boot erreicht, ist die Mission als erfüllt zu bezeichnen.

Mission 3 – Mission Schöne Aussicht

Aufgaben:

1] Zerstörung des Schleusentores
2] Fluchtpunkt finden

Besonderheiten: Fahrt mit einem Boot, sonst nichts.

Sie sollten das Schleusentor mit Hilfe der Sprengsätze der Widerstandskämpfer zerstören. Leider gab es kein Treffen mit den Widerstandskämpfern, so daß Sie einen anderen Weg
finden müssen. Die Mission beginnt auf der Donau in einem Boot. Benutzen Sie das Boot mit „U“ und fahren Richtung der Schleuse. Vorne am Boot befindet sich Soldat, der das Maschinengewehr
bedienen kann. Das wird nämlich auch gebraucht, denn wenn Sie sich der Schleuse nähren, wird Feuer auf Sie eröffnet. Sie sollten dann versuchen die feindlichen Kräfte am Land ins Jenseits zu schicken. Steuern Sie das Boot nach links vor dem Dock und steigen dann mit zwei Soldaten am Land aus. Es kann sein, daß Sie feindliches Feuer erwartet. Es gibt genug Verstecke.
Um die Schleuse zerstören zu können, müssen Sie den Panzer auf der Brücke erreichen. Der Weg dahin führt Sie neben einer Kaserne. Sie können gerne den Panzerwagen an sich nehmen und mit diesen bis zur Brücke fahren (einfach mit ‚U‘ benutzen).
Alles andere klärt sich von selbst. Ist die Schleuse zerstört sollten Sie mit allen Ihren Soldaten bis hinter die Brücke gehen (X-Markierung auf der Karte), denn dort befindet sich der Fluchtpunkt.

Mission 4 – Mission Berggrab

Aufgaben: Partisanenstützpunkt durchqueren

Besonderheiten: Scharfschützenwaffe, mit der man von der „Kriechstellung“ aus schießen kann, ist für diese Mission vom großen Vorteil.

Durchführung:

Der Partisanenstützpunkt ist von der Form her ziemlich rund. Am Anfang der Mission müssen Sie zwei Wachposten auf der dortigen Brücke ins Jenseits schicken. Sie sollten sich jetzt verteilen, sprich, ganz langsam den ganzen Stützpunkt umkreisen. Dabei sollten Sie einige Punkte beachten:
1] Versuchen Sie zu kriechen und haben Sie eine Waffe in Ihrer Hand (Scharfschützengewehr), mit der Sie aus der Kriechstellung schießen können. So können Sie nacheinander unauffällig
und ohne Hektik die Wachen ausschalten.
2] Benutzen Sie die Bäume als Deckung 3] Benutzen Sie die Graben ebenfalls als Deckung, nur achten Sie darauf, daß die feindlichen
Soldaten Sie so auch erwischen können, z.B. wenn sich ein Soldat ebenfalls in einem Graben befindet.

Wenn Sie die Punkte befolgen, können Sie schon nach einiger Zeit den Stützpunkt in Ihre Gewalt nehmen.
Laufen Sie dann zum anderen Ende des Stützpunktes, um die nächste Mission zu beginnen.

Mission 5 – Mission Letzter Gefallen

Aufgaben:

1] Die Stellung zu halten und auf die Landung der Transportmaschine zu warten
2] Im Flugzeug der Alliierten entkommen

Besonderheiten: Scharfschützen sind vom großen Vorteil.

Durchführung:

Sie befinden sich auf einem Landeplatz. Überall befinden sich Heckenschützen.
Hier sollte man hinter den Bäumen Deckung suchen und ganz langsam alle Heckenschützen ausschalten. Das Gelände ist sehr groß – der Wagen mit dem Maschinengewehr kann vom
großen Nutzen sein. Haben Sie eine bestimmte Anzahl von feindlichen Soldaten ausgeschaltet, landet Ihr Flugzeug.
Hier sollten Sie den Jeep nehmen und mit einer Person (diese reicht vollkommen aus) zum Flugzeug fahren und einsteigen. Zum Flugzeug laufen können Sie zwar auch – davon ist aber
abzuraten, da die Mission gefährdet sein kann (durch die Langsamkeit – schließlich ist das Gelände sehr groß).
Haben Sie das Flugzeug erreicht, geht’s in die Lüfte. Mission erfüllt.

Kampagne 3 – Operation „Feindesruf“, Deutschland 1943

In dieser Kampagne geht es darum, eine unterirdische Fabrik zu zerstören.

Mission 1 – Mission Feuertor

Aufgaben:

1] Archive zerstören
2] Gefangengehaltene alliierte Soldaten befreien
3] Fluchtpunkt finden

Besonderheiten: Handgranaten sind sehr wichtig! Viel Munition!

Durchführung:

Die Mission fängt im Garten an. Achten Sie auf eine Wache, die sich ziemlich am Anfang der Mission befindet (im Labyrinth im Garten). Sie sollten auf jeden Fall auf Soldaten achten und langsam gehen, da sich hinter jeder Ecke einer befinden kann. Sind Sie dann endlich am Haus angekommen, können Sie durch die Terasse ins Haus
reingehen. Im Haus zuerst schnell die erste Wache erledigen und sofort nach links laufen. Verstecken Sie sich in der dortigen Ecke und warten bis die Soldaten nacheinander zu Ihnen kommen. Sie tappen quasi in Ihre Falle, denn Sie können die Soldaten ohne Probleme
ausschalten. In der linken Haushälfte finden Sie dann auch noch eine Geheimtür, die Sie zu einem Treppenhaus führt. Sie sollten zuerst ganz nach oben laufen. Erledigen Sie nun die Wache und schauen Sie sich die nächste Geheimtür genauer an. Treten Sie rein und Sie werden ziemlich viele Schränke sehen. Dabei handelt es sich um Archive, die Sie zerstören müssen. Es reicht nun eine oder zwei Handgranaten reinzuschmeissen, um die Archive zu zerstören. Haben Sie Zeitzünder, so können Sie natürlich auch diese verwenden. In beiden Fällen sollten Sie auf jeden Fall in Deckung gehen, um von der Druckwelle nicht versehentlich mitgenommen zu werden.
Da sich in dieser Etage nichts weiter befindet, können Sie ruhig eine Etage runterlaufen. Achten Sie auf die nächste Wache. In diesem Stockwerk sollten Sie genauso verfahren, sprich, jeden Raum untersuchen und jeden Schrank, welcher nach einem Archiv aussieht, in die Luft jagen.
Irgendwann kommen Sie im Keller an (auch hier die Metallschränke zerstören), wo sich Gefängniszellen befinden. Befreien Sie nun die Soldaten und eskortieren diese bis zum LKW.
Achten Sie darauf, daß zum einen alle Archive zerstört und zum anderen die Wachen vor dem Haus auch außer Gefecht gesetzt sein müssen. Nur dann ist eine erfolgreiche Mission möglich.
Die Gefangenen müssen auf jeden Fall alle im LKW sitzen und der PKW von den eigenen Leuten benutzt werden. Mit dem PKW dann hinter den LKW fahren, und die Mission sollte abgeschlossen sein.

Mission 2 – Mission Schlüsselbund

Aufgaben:

1] Alle als Wache stehenden Feinde ausschalten
2] Steiner gefangenhalten und ihn zur Zusammenarbeit zwingen

Besonderheiten: keine

Durchführung:

Sie befinden sich vor dem Haus. Sie müssen als erstes im Briefing beschriebenen Stellen am Zaun erreichen, um auf das Gelände (Garten) vom Steiners Haus zu gelangen.
Achten Sie auf jeden Fall auf das Flutlicht. Als erstes sollten Sie den Soldaten am Flutlicht mittels eines Scharfschützen ins Jenseits schicken, denn wenn Sie dank des Lichts entdeckt werden sollten, haben Sie so gut wie verloren. Nun sollten Sie mit Ihren anderen Soldaten sich verteilen und auf dem Gelände alle ausschalten. Achten Sie auch auf die Terassen, wo sich ebenfalls Soldaten befinden. Haben Sie das Gelände gesichert, stürmen Sie das Haus. Arbeiten Sie sich nach oben vor, wo Sie schließlich Steiner finden. Wenn Sie alle Soldaten ausgeschaltet haben, wird Steiner mit
Ihnen zusammenarbeiten.

Mission 3 – Mission Vipernest

Aufgaben:

1] Wichtige Geräte in der Fabrik beschädigen
2] Fluchtpunkt erreichen

Besonderheiten: keine

Durchführung:

Am besten im Büro warten – die feindlichen Soldaten kommen angelaufen und rennen quasi in die Falle. Wenn Sie dann herauskommen, explodiert das gesamte Gelände. Laufen Sie dann
mit allen Soldaten (Feuerschutz geben!) zum Ziel.

Mission 4 – Mission Flucht aus der Hölle

Aufgaben:

1] In dem gepanzerten Halbkettenfahrzeug den Fluchtpunkt finden

Besonderheiten: Scharfschützen, Granaten

Als erstes sollten Sie den Soldaten auf dem Wachturm und die Wache auf der Straße außer Gefecht setzen.
Nun sollten Sie aus Sicherheitsgründen nacheinander mit Ihrem Scharfschützen alle Soldaten auf den Wachtürmen ausschalten.
Arbeiten Sie sich dann weiter vor zum Parkplatz mit allen Wagen – Vorsicht! Kugelhagel! Neben der dortigen Kaserne befinden sich viele Benzinfässer, die Sie in die Luft jagen können.
Nicht nur, daß die Fässer in die Luft fliegen, nein, auch die Kaserne darf dann wiederaufgebaut werden.
Nehmen Sie dann den dortigen Panzerwagen und fahren zum Fluchtpunkt. Nun müssen Sie noch den feindlichen Panzer zerstören und können in Ruhe die nächste Mission machen.

Mission 5 – Mission Geschlossenes Feuer

Aufgaben:

1] Fluchtpunkt finden

Besonderheiten: keine

Durchführung:

Nur zwei Leute mitnehmen und beide in den Wagen setzen.
Jetzt losdüsen. An der Stelle, wo das Lager kommt können Sie rechts halb im Fluß fahren. So trifft Sie kein Panzer. Sie können auch später mal aussteigen und Panzerfäuste einsammeln, die Sie gegen
Panzer einsetzen können.

Kampagne 4 – Operation „Kruzifix“, Norwegen 1944

Mission 1 – Mission Thors Hammer

Aufgaben:

1] Radarzielfluggeräte anbringen (2x)
2] Fluchtpunkt erreichen

Besonderheiten: Scharfschützen

Durchführung:

Es geht darum, zwei Sender mitten auf dem Gelände anzubringen. Teilen Sie sich am besten in zwei Gruppen auf. Schalten Sie als erstes den Soldaten auf dem Wachturm aus und arbeiten sich dann in zwei Teams zu den auf der Karte angegebenen Punkten. In jedem Team
sollte eine Person immer Feuerschutz geben.
Nachdem Sie die Sender angebracht haben, machen Sie sich daran den Fluchtpunkt zu erreichen. Sie werden auf ein paar Gegner stoßen, aber bei der Flucht können Sie beide Teams zu einem Team bündeln.

Mission 2 – Mission Schneeteufel

Aufgaben:

1] Internen Archive des Labors zerstören
2] Antennenmaste zerstören
3] Mit gestohlenen Fahrzeug den Fluchtpunkt erreichen

Besonderheiten: Zeitzünder, Scharfschützen

Durchführung:

Als erstes müssen Sie in dieser Mission alle Wachen, die rund um das Lager positioniert sind, ausschalten. Schalten Sie die Wachen mit Ihrem Scharfschützen nacheinander aus und rücken dann immer vor.
Wenn Sie dann im Lager ankommen, wird Alarm ausgelöst. Dies macht aber nichts – lassen Sie sich davon nicht verwirren.
Verteilen Sie sich im Gelände (2×2 – dabei sollte immer ein Soldat der beiden Gruppen Feuerschutz geben) und legen Ihre Zeitzünder an den Gebäuden an. Nun sollten Sie zum Parkplatz laufen und aus dem Gebiet herausfahren. Mission beendet.

Mission 3 – Mission Dreizehnte Kammer

Aufgaben:

1] Die Schwerwasserproduktionsanlage zerstören
2] Im gestohlenen Fahrzeug entkommen

Besonderheiten: Zeitzünder, Granaten

Durchführung:

Werfen Sie ein paar Granaten in den Hof, um die feindlichen Kräfte kurzerhand außer Gefecht zu setzen. Stürmen Sie den Hof und erledigen die anderen Wachen. Laufen Sie anschließend zum Garagenkomplex, wo Sie die Wache und den Offizier (kommt
aus dem Office herausgelaufen) erledigen. Nun können Sie alle Räume genaustens unter die Lupe nehmen und das Tunnelareal betreten. Es gibt dort sehr viele Selbstschußanlagen, die Sie aber mit ein paar Granaten ausschalten können.
Sind Sie bei Ihrem Zielpunkt angekommen, legen Sie dort einen Zeitzünder an und laufen zurück zu den Garagen, schnappen sich einen Wagen und fahren zu Ihrem Fluchtpunkt.

Mission 4 – Mission Wolfsjäger

Aufgaben:

1] Das vom Büro des Befehlshabers aus Alarmsystem auslösen
2] Weg zum U-Boot finden

Besonderheiten: Granaten, Scharfschützen

Durchführung:

Als erstes sollten Sie solange gehen, bis Sie die ersten feindlichen Soldaten sehen. Machen Sie diese unschädlich und gehen dann weiter Richtung Zielgebäude. Dabei werden Sie ziemlich
viele Kanonen sehen, die Sie aber nicht beachten müssen.
Der Eingang zum Bunker im Norden ist sehr gut bewacht. Hier hilft nur noch schießen und Granaten werfen.
Im Bunker müssen Sie immer darauf gefasst sein, daß Sie auf Feinde treffen. Benutzen Sie Granaten, um evtl. feindlichen Kontakt von vorne rein auszuschließen.
Nun sollten Sie ins Office des Stützpunkt-Kommandanten rennen und den Schlüssel vom Tisch nehmen. Laufen Sie dann durch den Fluchttunnel nach draußen und beenden somit diese
Mission.

Mission 5 – Mission Jagd auf den goldenen Fisch

Aufgaben:

1] U-Boot zerstören
2] Fluchtpunkt finden

Besonderheiten: Zeitzünder

Durchführung:

Am Anfang sollten Sie sehr wachsam sein, um nicht von einem feindlichen Soldaten entdeckt (und erschossen) zu werden.
Wenn Sie in der Halle neben dem Parkplatz ankommen, werfen Sie ein paar Granaten durch die Gegend, um schneller die Gegner auszuschalten. Nun können Sie noch auf dem Parkplatz Ihre Kräfte zeigen, bevor Sie dann mit einem gepanzerten Fahrzeug auf die Halbinsel fahren (siehe Karte im Spiel).
Es befinden sich dort ziemlich viele Kisten, die Ihnen einen ausreichenden Schutz vor dem feindlichen Feuer bieten (Achtung! Benzinfässer!). Sprengen Sie anschließend das U-Boot, aber bleiben Sie auf Entfernung, da durch die Druckwelle Sie leicht das Zeitliche segnen können.

Kampagne 5 – Operation „Babylon“, Nordsee 1944

In dieser Kampagne geht es darum ein Schiff zu durchsuchen.

Mission 1 – Mission Babylon

Aufgaben:

1] Dechiffriergerät unbeschädigt erbeuten
2] Fluchtpunkt finden

Besonderheiten: keine

Durchführung:

Diese Mission ist dadurch schwer, weil im Schifssinneren es ziemlich dunkel ist und man nie weiß, wo die Soldaten sich befinden.
Sichern Sie als erstes das Deck – dort feuert auch schon der erste Soldat, deswegen sollten Sie all Ihre Soldaten gleich hinlegen.
Irgendwann kommen Sie zur ersten Tür auf der rechten Seite – betreten Sie den Raum sehr vorsichtig. Am besten gleich hinlegen!
Jetzt müssen Sie sich Deck für Deck nach unten vorarbeiten.
Irgendwann kommen Sie im Lagerraum, wo sich das gesuchte Dechiffriergerät befindet. Laufen Sie dann wieder aufs Deck und dann ins Boot. Kleiner Tip zu dieser Mission: Werfen Sie einfach Granaten in die Räume – so werden die Gegner gekillt, bevor sie überhaupt Schaden anrichten können.

Kampagne 6 – Operation „Götterzorn“, Tschechoslowakei, 1945

In dieser Kampagne geht es darum, einen Wissenschaftler zu befreien.

Mission 1 – Mission Königstrasse

Aufgaben:

1] Deutschen Wissenschaftler sicher zum Fluchtpunkt bringen

Besonderheiten: Granaten

Durchführung:

Lassen Sie den Wissenschaftler am Start, da die Gefahr ziemlich groß ist, daß er verletzt wird.
Arbeiten Sie sich dann vor, bis Sie einen Panzer (Schaufenster) sehen – werfen Sie dort ein paar Granaten, da sich dort einige Soldaten befinden. Laufen Sie weiter und achten auf die
Scharfschützen, die sich überall befinden. Schalten Sie diese aus und auch die an den Geschützen.
Holen Sie den Wissenschaftler ab und bringen diesen zum Fluchtpunkt.

Mission 2 – Mission Russisches Roulette

Aufgaben:

1] Deutschen Wissenschaftler und uns sicher zum Flugzeug bringen

Besonderheiten:

Durchführung:

Benutzen Sie alle zerstörten Fahrzeuge, Flugzeuge etc. zum Schutz vor dem feindlichen Feuer.
Arbeiten Sie sich vor, benutzen Sie auch den Rauch aus dem zerbombten Fahrzeug zum Schutz.
Es laufen hier auch ein paar Leute durch die Gegend, die aber Ihre Hilfe sind – sie schissen nicht.
Laufen Sie nun auf die andere Seite der Karte – dort befindet sich ein paar Bunker. Hier sollten Sie die feindlichen Kräfte ausschalten.
Gehen Sie weiter zum Hangar, bleiben auf der linken Seite. Von der hinteren Seite des Hangars werden Sie den Tower sehen. Dort sind ein paar Jungs, die unbedingt ausgeschaltet werden müssen – Scharfschütze muß ran! Laufen Sie weiter. Die großen Felder sind vermint – also nicht drauftreten! Gehen Sie zum nördlichsten Punkt der Karte und dann durch das Tor. Sie erwarten noch ein paar Soldaten mit Maschinengewehren – ausschalten! Wenn Sie genug feindliche Soldaten ausgeschaltet haben, kommt das Flugzeug.

Das war’s.

(online seit 1998)