Days of Oblivion

Allgemeine Hinweise:
Der hier beschriebene Lösungsweg bezieht sich auf ein Spiel ohne
Verwendung der Cheats. Für hartnäckige Mogler können durchaus einige Aktionen entfallen. Es empfiehlt sich, die vorgeschlagene Reihenfolge einzuhalten, da im Spiel einige Fallen eingebaut sind, welche man ohne die richtigen Gegenstände nicht überwinden kann. Die auf der Karte eingetragenen Örtlichkeiten sind erst nach und nach begehbar. Im fortgeschrittenen Spiel sollte man jedoch nicht in bereits abgegraste Gebäuden umherirren, da dort oft Wongs Schergen warten.

Twin Town
Bereits im Hospital hat man die Wahl, auf Onkel Dagoberts Spuren zu wandeln oder 400 Credits für erhöhte Intelligenz zu opfern. Im letzteren Fall wird der Personal Assistant (Mel) im TechWare-Shop repariert, anderenfalls muß man im Taxi auf dem Weg zuim Bates-Shop wie Elvis singen und Trinkgeld geben.
Nur dann rückt der Fahrer ein Elvis-Mikrofon heraus, das von Gill
Bates als Gegenleistung für die Reparatur des PA akzeptiert wird. Jetzt ist der Shotuma-Tower, Jake Boones Zuhause, anwählbar. Dort geht es in Jakes Etage, wo ganz lässig der drohende Countdown der Computerstimme abgewartet wird. In der Wohnung öffnet man den Schrank mit den roten und grünen Knöpfen, entnimmt die Sleepy-Packung, die obligatorischen Hefte, die künstliche Vagina sowie die Holo-Einheit.

Nach Einnahme der Liquison-Probe erinnert sich Jake an die „Dream ‚N‘ Lazy“-Bar. Nachdem er sich mit Odin eingeloggt hat, werden der PA neu konfiguriert (PA-Link), die Notepad-Aufzeichnungen gelesen (Stowes Haus wird anwählbar) und ein Odin-Printout von Oezgür angefertigt (Archiv „nice and easy“, bei Oezgür „Hardcopy to Inventory“ drücken). Nun begibt sich der heldenhafte Schnüffler zum „Dream ‚N‘ Lazy“-Bar, wo er zunächst
jedoch nicht eingelassen wird. Also zitiert man umgehend den Chef herbei, welcher sich als Oezgür entpuppt. Der vorgezeigte Odin-Ausdruck öffnet denn auch prompt den Weg nach drinnen.

In der Bar wählt man den Weg nach links, wobei Mel eine Batterie
entdeckt (wer von der Blondine abgewiesen wird, sollte seinen Charismawert auf 4 erhöhen). Dank des Stromspenders ist die Holo-Unit nun einsatzbereit. Shorty (an der Bar) bevorzugt den Drink Nr. 11, hat aber nichts Interessantes zu erzählen. Als nächstes wird eine Lokalrunde bestellt, woraufhin der Barkeeper
einen am Verlassen der Bar zu hindern versucht. Sein Angebot, einen Koffer zu Waker zu bringen, nimmt man zwar an, allerdings ist Elvis der Transport des Gepäckstücks zu heiß. Also wieder ‚raus aus dem Taxi, das Teil mit Hilfe des Holo-Geräts unsichtbar gemacht und wieder eingestiegen. Eine Polizeikontrolle später befindet man sich bei Waker, dem der Koffer jedoch nicht übergeben wird. Stattdessen läßt man sich von der winkenden Hand eine Autogrammkarte von Waker zukommen und fliegt zurück zu Jakes Wohnung.

Dort wird der Koffer von Odin gescannt. Mel äußert Bedenken hinsichtlich des Kofferinhalts, also zeigt man Odin auch noch Wakers Autogrammkarte. Danach läßt sich Jake zu den Stowes fliegen, wo er dem Bruder des toten Bob die künstliche Vagina nebst Koffer anbietet. Als Bezahlung erhält er eine rote Code-Karte sowie 2.000 Credits und begibt sich wieder nach Hause. Dort stellt er fest, daß eine E-Mail eingegangen ist, also auf zu Pandoras Love-
Box. Dort wird als erstes der Abfallplatz mit dem Schrottauto aufgesucht. Den angreifenden Penner stellt man mit einer Packung Sleepy ruhig und läßt ihn von Mel untersuchen. Die Cartridge wird selbstverfreilich von Odin überprüft und die darauf enthaltenen Credits auf das eigene Konto verfrachtet, um alle Körperteile (Unterleib auf Stufe 3) im Hospital erneuert werden können.

Nun steht einer erfolgreichen Zusammenkunft mit Pandora nichts mehr im Wege.
Ihr wird das Amulett gezeigt, anschließend ruft man die neu bei Odin eingegangene E-Mail ab. Unser Held ist bei einer Gameshow im Wong-Tower eingeladen! Dort trifft er in einer Werbepause auf Tara, die er ebenfalls durch das Amulett kennt. Sie sollte zunächst heftig umworben werden, bevor man sich ihr zu erkennen gibt. Eine hektische Flucht später verkriecht man sich im Fahrstuhl des Shotuma-Towers. Jetzt vertauscht man die Namensschilder von Jake
Boon und A. Pechlivanidis auf folgende Weise: Auf Jake Boone klicken und festhalten, das Schild über A. Pechlivanidis ziehen und loslassen. Dann fährt man in das oberste Stockwerk (Jakes Wohnung).

Dort wird die Verbindung zwischen Odin und Mel gekappt (in Odin „Shutdown“ anwählen). Im Lift aktiviert Jake den Holo-Generator und fährt in den Keller.
Dort ist die Verriegelung der TechWare-Etage mit der roten Keycard zu deaktivieren, bevor man mit dem Lift in das TechWare-Lager fährt. An Ort und Stelle findet sich eine Kiste, die ein Eisspray enthält. Abermals unter Verwendung der Holo-Unit geht es wieder in den Keller, wo sich nun dank des Sprays die Bodenluke öffnen läßt. Nach der folgenden Zwischensequenz begibt man sich wieder zur Universität. Der Computer gibt Hinweise auf die Kombination des Safes. Zuletzt sucht man die Twin-Townsche Müllhalde auf (Rubbish). Hier gilt es, die Eisenstange schnell wegzunehmen, bevor man in die Kapsel steigt und erneut vor Wongs Killern flüchtet.

Das Labyrinth

Springen Sie im Labyrinth in die Lore, und nehmen Sie zunächst den Weg geradeaus, rechts, links und wieder gerade. An dieser Stelle wird entschieden, welches Ende man miterleben möchte:

Das absolute Happy end in der Pyramide:

Man fährt mit der Lore weiter, und zwar gerade, gerade, gerade, rechts. Neben dem Skelett findet sich (ein Bild weiter) eine Textzeile aus Wongs Bibel. Das große Tor läßt sich öffnen, indem man am Terminal auf die Negativ- Abbildung klickt. Jetzt ist Eile angesagt: Auf einer Plattform liegt ein nicht zu erkennendes Messer, welches eingesackt werden muß. Der Shiveran- Code für das Terminal lautet: „Wong ist die Wahrheit“, wobei auch der Druck auf die OK-Taste nicht vergessen werden darf! Jetzt schnell ein Bild zurück
und den Gleiter angewählt, welcher Jake zur Pyramide bringt.

Dort angekommen, öffnet man das Tor, indem der goldene Ring genau getroffen wird. Dazu verschiebt man entweder fünfmal den oberen Riegel oder fünfzehnmal den unteren (für begabte Mathematiker ist es mit Sicherheit ein leichtes, ihre Zuschauer mit deutlich verwirrenderen Lösungswegen zu beeindrucken). Danach drückt man den linken Knopf. Wenn man sich auf die Tafel mit der Hand zubewegt, fallen die Angreifer in ein Loch, in welchem Tara nach dem Amulett angeln will. Jake hält sie jedoch zurück und
aktiviert gemeinsam mit ihr die Tafel.

Das schmerzhafte Happy end in der Pyramide:

Zunächst geht man genau wie beim absoluten Happy end vor, vor allem spielt das Messer eine zentrale Rolle. Nachdem Tara nämlich nicht zurückgehalten, sondern dem Amulett hinterhergeschickt wurde, muß Jake seine rechte Hand mit dem Messer der rechten Form auf der Tafel „anpassen“, um den Kometen abzuwehren.

Das zweifelhafte Happy end auf der Arche:

Man biegt mit der Lore rechts ab und begibt sich zu den Kisten bei der Arche, in welche man einsteigt. Auf der Arche solte man sich ganz vorsichtig von links dem grün erleuteten Gang nähern, um den ID-Code des Soldaten ablesen zu können. Danach wird der Gang rechts daneben erkundigt und die Sicherheitstür wie folgt überwunden: Der ID-Code „661208b/c1/31115“ wird
eingegeben, das runde Metallstück von Wong stört die Steuerung der Tür. Mit der Metallstange wird sie endgültig blockiert. Nun sollte man die Cockpit-Luftzufuhr erst aus- und dann wieder einschalten, wonach man tapfer den grünen Gang zum Cockpit beschreitet. Links kann Tara dann die Arche in den Kometen steuern.

(online seit 1998)