Blade Runner

Hier stand ich also nun, ein junger Cop, gerade zu den Bladerunnern versetzt. Mein erster Auftrag war ja nun nicht gerade das, was ich mir vorgestellt hatte. Ich sollte in einem Tiermord ermitteln. Aber wer weiss schon, was daraus noch wird?

Bei Runciters
Am Tatort angekommen, frage ich zuerst einmal den Polizisten, der mir aber nichts Besonderes berichten kann. Anschliessend untersuche ich den Hydranten, den Tuerrahmen und finde ein Stueck Metall, worauf ich den Polizisten aufmerksam mache. Die Hinweise deuten darauf hin, dass Jemand eingebrochen hatte, der einen schwarzen Wagen fuhr.

In der Tierhandlung
Im Laden selbst treffe ich den alten Runciter, den ich sofort ausquetsche. Er erzaehlt mir etwas von einer gewissen Lucy, einem vierzehnjaerigen Maedchen, das bei ihm arbeitet. Er erzaehlt etwas von einem Empfehlungsschreiben, welches er mir nach  Aufforderung aushaendigt. Weiterhin zeigt er mir die Stelle, an der Lucy arbeitet. Anschliessend bemerke ich noch eine Ueberwachungskamera, die zwar zerstoert wurde, aber vielleicht vorher noch Bilder der Taeter geschossen hat. Ich spreche Runciter darauf an und er haendigt mir die Video-CD aus.

Lucys Arbeitsplatz
Hier finde ich einen Schokoriegel, einen Spielzeughund und Essstaebchen von Howie Lee.
Mehr gibt es hier nicht mehr zu tun, und ich beschliesse, bei der Polizei reinzuschauen, um die Beweise zu sichten.

Polizei
Hier begebe ich mich zuerst in den 2. Stock in den Esper Raum.

Esper Raum
Ich uebertrage meine Daten und setze mich anschliessend vor den Esper. Auf der CD von Runciter befinden sich zwei verwertbare
Aufnahmen, die ich nacheinander abscanne. Dabei finde ich auf dem ersten Bild in Lucys Arbeitsecke eine Sushikarte, auf dem zweiten
Bild die Tatverdaechtigen und das Tatfahrzeug. Nun wird es Zeit, in das Labor in den 3. Stock zu schauen.

Labor
Hier klaert mich der Laborleiter darueber auf, dass einige der Tiere bei Runciter Faelschungen waren, und dass es sich bei dem Tatfahrzeug um eine Limousine, genauer gesagt um einen Pontiac handelt. Ausserdem meint er, dass einige Tiere mit einem Fleischermesser getoetet wurden.
Da ich schon einmal da bin, schaue ich noch im 1. Stock bei Guzza in dessen Buero vorbei und fuehre ein wenig Small Talk mit ihm.
Zuletzt sehe ich noch bei den Arrestzellen vorbei, wo ich einen Mann inhaftiert vorfinde, der mir aber nicht sagen moechte, wer er ist. Da es hier nichts mehr zu tun gibt, werde ich mal nach Chinatown sehen.

Chinatown
Vor Howie Lees sitzt ein Mann in einer roten Jacke, der allerdings nichts von sich gibt, was mir weiterhelfen koennte. Also rede ich mit
Howie selbst, der mir schliesslich von seinem Angestellen Zuben berichtet, den er erst vor kurzer Zeit eingestellt hatte.
Ich kombiniere, dass es sich bei Zuben um einen der Taeter handelt und begebe mich in die Kueche, wo ich ihn antreffe.
Meine Frage nach Lucy beantwortet er nicht, und als ich ihn bitte, am Void-Kampf Test teilzunehmen, stoesst er zu meiner Ueberraschung den Suppenkuebel um und flieht. Bei meiner Verfolgungsjagd haette ich fast einen Penner ueber den Haufen geschossen, der vor einem Muellcontainer steht. Im Container finde ich ein Nummernschild, jage dann durch die Halle die Treppe hoch, wo ich leider vor einer verschlossenen Tuer lande. Tja, da ich hier wohl nicht weiterkomme, begebe ich mich wieder zur
Polizeizentrale.

Polizei
Mal sehen, ob meine Kollegen mittlerweile auch etwas herausgefunden haben.

Esper Raum
Nachdem ich die Daten auf meinen KIA ueberspielt habe, bemerke ich Aufzeichnungen, die Crystal gemacht hatte.
In einer Aussage eines gewissen Gregorian geht es um ein Bombenattentat, in einer anderen um einen Typen mit Rastalocken, der offensichtlich mit dem Attentat etwas zu tun hat. Das bringt mich auf die Idee, noch einmal in die Arrestzellen zu schauen.

Arrestzellen
Wie ich es mir gedacht hatte, handelt es sich bei dem Inhaftierten um Gregorian, der mir etwas ueber den Anschlag und die Organisation C.A.R.S. erzaehlt, einer Vereinigung zur Unterstuetzung der Reps. Ausserdem, erwaehnt er einen gewissen Izo, der aus der Vereinigung geworfen wurde, weil er zu gewalttaetig sei. Langsam werde ich muede und beschliesse, nach Hause und ins Bett zu gehen.

Zuhause
Das ist eine schoene Ueberraschung! Vor meiner Haustuer greift mich dieser Zuben
an. Ich bin aber schneller und knipse ihn mit ein paar
gezielten Schuessen aus. Das war knapp! Seltsamerweise spricht mich daraufhin
Gaff an, der mir etwas von einem Mondbus und Kippel
erzaehlt.
In meiner Wohnung angekommen begruesst mich Maggie, der ich erstmal etwas zu essen gebe. Auf dem Balkon lasse ich mir noch einmal die vergangenen Minuten durch den Kopf gehen. Dieser Zuben war der erste Nexus 6, den ich aus dem Verkehr gezogen hatte. Jetzt wird’s aber Zeit fuer die Koje…

Nachdem ich mich frisch gemacht habe, erhalte ich einen Anruf von Guzza, der mir von einem Bombenattentat bei Tyrell berichtet. Das
muss das Attentat sein, ueber das Gregorian geredet hatte! Ich fuettere also Maggie und duese los in Richtung Tyrell.

Tyrell Forschungszentrum
Hier lasse ich mir von dem Sicherheitsangestellten die  Überwachungs-CD geben. Anschliessend fahre ich mit dem Fahrstuhl hoch zu Eisendullers Labor.

Eisendullers Labor
Hier finde ich eine Broschuere von Tyrell und einen Ohrring in Insektenform, was mich an die Animoid Allee erinnert. An dem Computer hatte auch Jemand herumgefummelt, war aber anscheinend nicht erfolgreich gewesen.
Da hier nichts mehr zu finden ist, begebe ich mich in die Schwerkraftkammer.

Schwerkraftkammer
Hier finde ich eine Essenschachtel von Kingstons, einen Draht einer Sprengkapsel in der Leiche von Eisenduller und ein Hundehalsband,
auf dem „Ricky“ steht. Beim Verlassen des Gebaeudes treffe ich auf Crystal, die offensichtlich diesen Fall bearbeitet. Sie erzaehlt mir
vom Mondbus und wir trennen uns wieder. Das war’s hier und ich gehe zurueck zum HQ in den Esper Raum.

Polizei Esper Raum
Auf der CD von Tyrell befindet sich ein verwertbares Bild. Bei dessen Untersuchung erkenne ich das Gesicht des Taeters. Es ist der
Rastafari, ausserdem erkenne ich, dass er den Insektenohrring traegt. Desweitere mache ich noch Fotos von der Bombe, die er in der Hand traegt, vom Hund „Ricky“ und vom Korb, in dem sich die Essenschachtel von Kingston befindet.
Ich glaube, es wird Zeit, in der Animoid Allee zu schnueffeln!

Animoid Allee
Angekommen, befrage ich zuerst einmal die peruanische Insektenverkaeuferin nach dem Ohrring, Sie erklaert mir, dass es sich dabei um einen Libellenohrring handelt, der sehr selten und Teil einer groesseren Sammlung sei. Auf meine Bitte hin verspricht sie mir, ihren Mann herumfragen zu lassen, um weitere Informationen zu erhalten. Als Dank kaufe ich ihr ein Halsband fuer Maggie ab.

Als naechstes spreche ich mit dem Schlangenverkaeufer Hasan, der mir erzaehlt, ich solle den Waffenhaendler Bob verhaften, weil er ihn und andere Haendler bedrohe.

In der China Bar hole ich mir eine kleine fluessige Staerkung, bevor ich bei Izo vorbei sehe, offensichtlich ein Ramschhaendler. Ihn frage ich ueber den Libellenschmuck aus, woraufhin er verschwindet.
Nachdem ich einige Zeit gewartet habe, zeigt er sich wieder und ich konfrontiere ihn mit Gregorian und dessen Aussage ueber ihn und
C.A.R.S. Das bringt ihn ziemlich aus der Verfassung, und ehe ich reagieren kann, blendet er mich mit einem dieser alten Fotoapparate mit Blitzlicht.
Nachdem ich wieder etwas sehen kann, greife ich mir zuerst einmal den Fotoapparat, in dem ich zwei Fotos finde. Dann folge ich Izo in
seinen Laden. Dort schiesse ich kurzerhand das verschlossene Tor auf und steige in den Keller hinab. Ich finde eine regelrechte
Waffenkammer vor, in der sich zu meiner Verwunderung auch Waffen aus Polizeibestaenden befinden! Ich frage mich, woher er diese Waffen bekommt…
Anschliessend laufe ich durch das Loch in der Wand in der Hoffnung, Izo dort zu finden. Doch dort ist Niemand, und im weiteren
Verlauf des Gewoelbes komme ich an eine Kreuzung, die ich nicht ueberschreiten kann.

Nachdem ich wieder oben angekommen bin, trete ich auf die Strasse, an der sich auch Bobs Waffenhandlung befindet. Dort finde ich Izo, der vor mir weglaeuft. Ich rufe ihm nach, doch bevor er etwas sagen kann, taucht Crystal Steele auf und…

Es gibt hier zwei moegliche Spielverlaeufe:

1.) schiesst ihn ueber den Haufen.
2.) nimmt ihn fest.

Anschliessend wirft sie mir vor, ich sei nicht schnell genug! Was fuer eine Frau…

Wo ich schonmal da bin, schaue ich bei Bob’s Laden rein, der natuerlich die Anschuldigungen von Hasan abstreitet und mir Munition mit etwas mehr Power gibt, damit ich gegen die Hautjobs eine Chance habe. Einem Void-Kampf Test stimmt er zwar zu, bricht ihn aber nach kurzer Zeit ab.
Mir war schon vorher klar, dass es sich bei ihm nur um einen Menschen handeln kann; aber ein wenig ueben kann ja nicht schaden. 🙂

Polizei Esper Raum
Nach dem obligatorischen Datenaustausch erkennt der Esper die zwei neuen Bilder aus Izos Kamera. Das erste ist das, welches Izo von mir gemacht hatte. Ich bin ja nicht besonders fotogen, aber im Hintergrund erkenne ich einen Mann, der eine seltsame Schuppe in der Hand haelt. Das zweite Bild ist eine Aufnahme der China Bar. Ich sehe ein Paar, und beim Heranzoomen erkenne ich, dass es sich um Clovis handelt, den zweiten Taeter bei Runciters Tierhandlung.
Ich glaube, es ist eine gute Idee, jetzt einmal in die DNA Gasse zu schauen, auf die ich schon einige Hinweise erhalten habe. Dort
arbeiten Subunternehmer fuer Tyrell, und vielleicht koennen die mir ja weiterhelfen.

DNA Gasse
Als erstes treffe ich den Kerl wieder, den ich schon in China Town getroffen hatte. Er ist diesmal ein wenig gespraechiger und bietet mir an, doch einmal seine Darbietungen im Night Row Club zu bewundern.
Nachdem dieser Kerl fort ist, gehe ich nach rechts in das Labor von Chu.

Labor von Chu
Ich rede eine Zeitlang mit ihm, bis er mir erzaehlt, dass Moriagi, ein Kollege von ihm, vielleicht bald tot ist, denn er melde sich nicht
mehr. Ich renne also raus, ueberquere die Strasse und betrete das Labor von Moriagi.

Labor von Moriagi
Ich komme gerade noch rechtzeitig, um den armen Kerl zu befreien. Er ist gefesselt und eine Bombe tickt neben ihm. Ich ziehe meine
Waffe und schiesse seine Fesseln entzwei. Dann renne ich auf sein Geheiss so schnell es geht auf die Strasse.

DNA Gasse
Leider war Moriagi nicht so schnell wie ich – die Explosion erfasst ihn und schleudert ihn auf den Boden neben mir. Alles, was er mir
noch sagen kann, ist, dass die Zwillinge in Gefahr seien, denn er habe dem Typen mit den Dreadlocks (dem Rastafari) von ihnen erzaehlt.
Offensichtlich wollten die Reps DNA Informationen von ihnen. Dann stirbt er.

Wohnung der Zwillinge
Hier finde ich zwar nicht die Zwillinge, dafuer aber eine  Anrufaufzeichnung von einem gewissen Sebastian, der erzaehlt, dass er in Bradbury wohne. Ausserdem ist in einer Puppe ein Umschlag mit Geld versteckt – und der Umschlag stammt von Runciter!

Labor von Moriagi
Hier herrscht das totale Chaos. Mir faellt auf, dass der Bombenleger – genau wie bei Tyrell – den Sprengsatz viel zu stark gemacht hatte. Es scheint sich um einen Amateur zu handeln.

Labor von Chu
Chu ist sehr bestuerzt ueber den Tod von Moriagi. Er erklaert mir, dass die Wohnung von Sebastian sich am Ende der Gasse befinde.

Wohnung von Sebastian
Hier angekommen, durchstoebere ich alle Raeume, finde Sebastian jedoch nicht. Schliesslich finde ich eine Treppe. die mich in einen Raum mit einem Loch in der Decke fuehrt. Ich trete alle Scheiben des Schranks ein und benutze ihn als Leiter.
Ploetzlich werde ich nach oben gezogen und zusammengeschlagen. Ich hoere nur noch, wie mich Jemand seinen Bruder nennt?

Wohnung der Reps
Ich erwache gefesselt an einen Stuhl. Lucy ist bei mir und wir  unterhalten uns. Schliesslich verschwindet sie und ich schaffe es, mich an einer scharfen Kante am Fenster zu befreien. Danach durchsuche ich den Raum und finde einen Kaese, eine Muenze der Hysteria Hall, eine Puppe und ein Foto des Mondbus Absturzes.
Dann schaue ich durch den oberen Ausgang. Es ist die Tuer, die ich bei der Jagd nach Zuben nicht aufbekam. Das passt zusammen.
Durch die untere Tuer gelange ich zum Verwalter dieses „Etablissements“. Er hat gerade eine kleine Auseinandersetzung mit einem Gast, bei der ich nicht stoeren moechte. Stattdessen schaue ich mir den anderen Raum an, der von der Polizei abgesperrt worden war. Dort finde ich zu meiner Verwunderung in einer Schublade Holdens Dienstmarke!

Vor dem Yukon Hotel
Hier finde ich eine schrottreife schwarze Limousine. Ich koennte wetten, dass es sich um das Tatfahrzeug handelt. Aber das wird mir
sicher das Labor sagen, wenn ich ihnen die Fahrgestellnummer gebe. Ausserdem finde ich in dem Fahrzeug noch ein Imbisspapier.

vor Hysteria Hall
Die Muenze und das Imbisspapier brachten mich hierher. Ich spreche das Paar vom Imbiss an. Als ich sie frage, woher man hier Kaese bekommen koenne, verraten sie mir, dass Mama Belle im Kingston eine geheime Zutat in ihr Essen mischt – diese Zutat sei sicher Kaese, denn das Essen sei sehr teuer. Ich nehme mir vor, Mama Belle darauf anzusprechen, wenn ich das naechstemal in die Animoid Allee komme.

Night Row
Der Komiker hatte mich ja schliesslich eingeladen, und da ich nix anderes zu tun habe, nehme ich seine Einladung an. Ich treffe ihn an der Theke und spreche ihn auf Zuben an. Er reagiert ausweichend und begibt sich auf die Buehne, wo er einige mehr oder weniger gelungene Witze zum besten gibt. Dann verlaesst er fluchtartig das Lokal. [Speichern!] Bevor ich ihn verfolge, bemerke ich noch, dass sich hier
offensichtlich die einzigen oeffentlichen Telefone befinden. Ausserdem finde ich auf der Theke das Feuerzeug des Komikers.
[Anmerkung: Dieses Feuerzeug hat keinerlei Funktion im Spiel, aber man muss es finden, damit das Spiel weitergeht. Es hat drei Stunden(!) gedauert, bis ich es fand.]

Strasse vor Night Row
Auf der Strasse treffe ich den Komiker wieder.

Es gibt hier zwei moegliche Spielverlaeufe:

1.) Der Komiker ist ein Mensch
Da steht der Kerl und erzaehlt mir, ich solle ihn erschiessen, damit er in die Schlagzeilen kommt. Den Gefallen tue ich ihm aber nicht,  sondern nehme ihn einfach nur fest [oder lasse ihn wahlweise auch
laufen].

2.) Der Komiker ist ein Replikant
Bevor ich ein Wort sagen kann, stuermt dieser Kerl auf mich zu. Es bleibt mir keine andere Wahl, als
ihn abzuknallen. Was soll’s, einer weniger.

Polizei Esper Raum
Nun bin ich ja mal gespannt, was ich auf dem Mondbus Foto finde. Also rein damit in das Esper. Zuerst entdecke ich Sadik, den Rastafari, und dann noch Clovis. Das hatte ich nicht anders erwartet.
Doch was ist das? Im Hintergrund erkenne ich – mich selbst?! Habe ich einen Doppelgaenger? Und was ist das fuer eine Spiegelung rechts neben mir?
Na egal, das wird sich sicher noch klaeren. Einen Ort gibt es, an dem ich noch nicht war: Early Qs Nachtclub. Also hin…

Early Qs Nachtclub
Sieht ja ganz nett aus hier, aber wohin mag dieser Mechanismus der Drehcouch fuehren? Leider will mich der dumme Rausschmeisser das nicht ausprobieren lassen, weil es nur fuer VIPs sei. Doch nicht mit mir! Ich mache erstmal die Taenzerin dumm an, bis der Rausschmeisser sich neben mich stellt. Dann renne ich zur Drehcouch….Bingo, er hat es nicht bemerkt.

VIP Lounge
Hier treffe ich Q und wechsle ein paar Worte mit ihm. Dann bestelle ich mir einen Drink.
Anschliessend schaue ich mir die Vorstellung an, die Q ankuendigt. Gar nicht uebel, die Fluegel. :-))
Nachdem die Vorstellung vorbei ist, laufe ich hinter der Kuenstlerin her, bis ich sie in ihrer Kabine finde. Ich frage Dectora ueber den Guertel aus, den sie getragen hat, und sie erzaehlt
mir, er sei ein Teil einer Libellenschmuck Sammlung!

Es gibt hier zwei moegliche Spielverlaeufe:

1.) Dectora ist ein Mensch:
1.a) Ich lasse sie den Void-Kampf Test machen. Dabei stellt sich heraus, dass sie ein Mensch ist.
1.b) Ich warne sie vor Crystal. Sie versteht nicht, wieso sie
Angst haben sollte. Ab hier geht es weiter bei „DECTORA IST MENSCH“.
2.) Dectora ist ein Replikant:
2.a) Ich lasse sie den Void-Kampf Test machen. Dabei stellt sich
heraus, dass sie ein Rep ist.
2.b) Ich warne sie vor Crystal.
In beiden Faellen alarmiert sie die Polizei, die mich festnimmt
und verhoert. Crystal rettet mich und gemeinsam stuermen wir wieder in Qs Nachtclub.
[SPEICHERN!] Wir trennen uns, ich hetze auf den Balkon und von dort aus in
die Projektorkammer. Dort finde ich Dectora, die mich sofort mit dem Projektor blendet. Ich ziehe meine Waffe und schiesse den
Projektor zu Klump. Dann folge ich Dectora die Leiter hoch auf den Dachboden.

Hier habe ich wieder die Wahl:

1.) Ich schiesse wild in der Gegend herum, Dectora faellt brennend aus dem Fenster und stirbt.
2.) Ich rede mit ihr und lasse sie laufen. Ab hier geht es weiter bei „AUF DER FLUCHT“.

Nachdem Dectora verschwunden ist, schaue ich noch schnell in Qs Buero. Dort finde ich auf seinem Schreibtisch die Quittung ueber die
Libellenschmuck Sammlung. Damit passen wieder ein paar Faeden mehr zusammen.

Da habe ich mir ja etwas an den Hals geladen. 🙂 Ich bekomme jeden Tag mind. 3 Emails mit der Bitte, doch hier weiterzuschreiben!
Eben habe ich gluecklicherweise meine Aufzeichnungen unter dem Wust an Zetteln wiedergefunden, und so geht meine Story also
weiter. Ich fange allerdings dort an, wo die Flucht beginnt, denn bis dorthin schafft es wohl Jeder.

AUF DER FLUCHT

Na Klasse! Eben noch ein Polizist, jetzt ein gesuchter Moerder! Zum Glueck ist Crystal so nett, mich nicht gleich abzuknallen, und so verziehe ich mich erstmal in den Untergrund.

U-Bahn-Station
Von jetzt ab scheinen die Katakomben unter der Stadt mein einziger Weg zu sein, zu den verschiedenen Orten zu kommen. Ausserdem
bin ich einigermassen sicher vor den Bullen, die mir jetzt alle an’s Leder wollen.
Ich mache also einen Trip zu meinem Appartment, nur um festzustellen, dass ein Kerl jetzt darin wohnt und meint, dass sei schon immer seine Bude gewesen?! Was geht hier vor? Und wo ist mein Hund?

Beim Streunen durch die Gaenge treffe ich unmittelbar vor Izos Waffenkammer auf Lucy, die mich instaendig bittet, den
Void-Kampf-Test mit ihr durchzufuehren. Ich tue ihr schliesslich den Gefallen und es kommt heraus, was wir beide schon ahnten: sie ist
eine Replikantin. Sie ist ziemlich geschockt und bittet mich, bei ihr zu bleiben. Ich lehne aber ab und warne sie vor Crystal, woraufhin Lucy
verschwindet.

In der Waffenkammer faellt mir auf, dass nur die Polizeiwaffen fehlen, der Rest liegt noch da. Es war also nicht die Polzei hier, sondern Jemand anders. Ausserdem nehme ich noch einige ziemlich starke Munition mit.

Anschliessend laufe ich wieder durch die Gaenge und treffe schliesslich auf einen Aufzug, der mich zu einem Penner bringt, der
offensichtlich hier unten wohnt. Er erzaehlt mir etwas von den Reps, einem Japaner, dem Rastafari, den Zwillingen und Guzza. Er sagt
ausserdem, dass Guzza die Waffen weggeschafft hat, indem er sie im Abwasser versenkt hat. Mehr will er mir aber erst sagen, wenn ich ihm etwas zum Trinken besorge. Ich laufe also zur China Bar und kaufe eine Flasche Schnaps. Mit dieser kehre ich zu dem Penner zurueck, der mir daraufhin noch ein paar komische Dinge verraet.

Nun gehe ich nach rechts und stehe vor einer Planke, die als Bruecke dient.
[ SPEICHERN] Als ich die Bruecke betrete, greift mich eine riesige Ratte an. Ich renne zurueck vor die Planke und knalle die Ratte ab. Leider liegt sie
jetzt auf der Planke, und uns beide haelt die Planke nicht aus. Also laufe ich ein wenig herum, und nachdem ich wiederkomme, ist die
Ratte weg.

Forschungslabor der Zwillinge
Im naechsten Raum hinter der Planke treffe ich auf die Zwillinge, die in einem provisorischen Forschungslabor arbeiten.
Sie erzaehlen mir etwas von ihrer Arbeit, dass sie selbst Reps sind und an der Verlaengerung der Lebenserwartung arbeiten.
Da sie dazu die DNA-Informationen von Tyrell benoetigen, hat sich Clovis dorthin aufgemacht. Doch die Zwillinge glauben nicht so recht, dass er es schaffen wird und bitten mich, die Unterlagen zu besorgen. Im Gegenzug versprechen sie mir Informationen ueber alle dunklen Geschaefte, die Guzza gemacht hat.
Dazu kann ich nicht nein sagen und ich mache mich ueber eine Leiter in der Naehe zu Tyrells Gebaeude auf.

Tyrells Gebaeude
[ SPEICHERN] Es ist etwas trickreich, an der Wache vorbei in den Fahrstuhl zu kommen, aber schliesslich schaffe es und befinde mich in dem Raum, in dem ich anfangs Tyrell getroffen hatte. Dort liegen die DNA-Infos auf dem Tisch und ich nehme sie an mich.
Anschliessend geht es zurueck zu den Zwillingen, die mir fuer die DNA-Infos eine Mappe mit den Beweisen gegen Guzza aushaendigen.

Nun ist es wohl an der Zeit, ein Woertchen mit Guzza selbst zu reden und abzuwarten, was er unternimmt.
Ich denke ein wenig nach, wie ich das bewerkstelligen kann, und ploetzlich faellt mir wieder ein, dass ich im Night Club Row ja Telefone an der Wand gesehen habe. Also begebe ich mich dorthin und fuehre ein interessantes Gespraech mit Guzza, der mir schliesslich vorschlaegt, ich solle ihn in dem Raum links vom Penner treffen.

Abwasserbecken
[SPEICHERN] Hier treffe ich Guzza tatsaechlich. Er versucht, sich herauszureden und mich sogar auf seine Seite zu ziehen.
Mitten in seinem Redefluss tauchen Clovis und der Rastafari auf. Sie machen Guzza klar, dass sie ihn erschiessen werden, und so nehme ich die einzige Moeglichkeit wahr, mich zu retten, und erschiesse Guzza vor ihnen. Darueber ist Clovis sehr erfreut, er betrachtet mich jetzt als seinen „Bruder“ und fordert mich auf, ihn beim Mondbus zu treffen. Danach verschwindet er.

Es gibt auch die Moeglichkeit zu fliehen. Dann wird man nicht als Rep angesehen und der Handlungsverlauf ist ein anderer.
Diese Erfahrung solltet ihr aber selbst machen, da der Weg nicht mehr so schwierig ist.

Da Guzza mir sagte, dass meine Wohnung wieder frei sei, mache ich mich auf den Weg dorthin.

Zuhause
Die Wohnung ist tatsaechlich wieder leer. Aber zu meinem Erschrecken muss ich feststellen, dass Jemand meinen Hund erschossen hat. Die Zigarettenkippe verraet auch ganz eindeutig, wer es war: Crystal! Dafuer werde ich sie killen!
Das Telefon klingelt…es ist Lucy. Sie erzaehlt mir, dass ihr Vater Clovis mit den anderen beim Mondbus ist.
Sie fragt mich, ob wir Beide nicht gemeinsam zu dem See fliehen wollen, von dem sie immer getraeumt hat. Sie werde vor der Hysteria Hall auf mich warten. Damit ist das Gespraech beendet.

Ab hier gibt es zwei Moeglichkeiten fuer das Ende:

Flucht mit Lucy

Ich begebe mich zur Hysteria Hall, wo ich Lucy treffe.
Wir gehen zusammen in’s Crazy Legs, wo wir einen Spinner kaufen wollen. Der Typ erzaehlt uns dabei, dass meine „Freundin“ schon nach mir gefragt haette.
[SPEICHERN] Auf dem Dach angekommen, lauert uns Crystal auf und schiesst auf uns. Alles, was sie trifft, ist aber dummerweise der Spinner, den sie
damit zerstoert. Ich erschiesse sie gerade noch rechtzeitig.
Wir gehen wieder runter und hoeren, dass die Polizei schon draussen auf uns wartet. Lucy sagt, sie habe eine Bombe und wir sollten uns doch Beide damit umbringen. Ich habe aber eine bessere Idee. Ich oeffne den Boden des Raumes und sage Lucy, sie solle die Bombe durch das Loch werfen. Anschliessend lasse ich den Oldtimer durch das Loch in den U-Bahn-Schacht hinab. Wir laufen beide runter und steigen in den Wagen.

Dann fahren wir einer ungewissen Zukunft entgegen…..

The End

Treffen mit Clovis am Mondbus

Da dieser Part keine Schwierigkeiten mehr machen sollte und ich nicht alles verraten will, mache ich hier wieder einmal Schluss.

(online seit 1998)