Bermuda Syndrom

Nach der folgenschweren Kollision mit dem Dinosaurier findet sich Jack in einer ihm nicht ganz so vertrauten Gegend wieder. Mit unserer detaillierten Komplettlösung sollte jedem, der in
diesem ziemlich schweren Action-Adventure nicht
weiterkommt, geholfen sein.

Nachdem sich Jack mit dem Messer losgeschnitten und den Eingeborenen erledigt hat, folgt er dem kurz zuvor befreiten Mädchen. Im nun folgenden Gespräch (Reihenfolge: 1, 1, 2, 1, 3, 2, 1)
erfährt man mehr von Prinzessin Natalie! Das Gewehr aus der Kiste sollten Sie unbedingt mitnehmen, um sich gegen die zahlreichen
Widersacher verteidigen zu können!

TIP: Schieáen sollten Sie immer in gebückter Stellung, denn dadurch wird das Gewehr automatisch immer wieder nachgeladen. Falls Sie
einen Schuá nach oben abgeben müssen, so hämmern Sie kurz auf Space, ohne dabei die Cursortaste loszulassen!

Wenn man erst einmal ein wenig Action möchte, so sollte man zur Opferstätte gehen. Links erscheinen im nächsten Bild einige Denversaurier. Sobald man beim Ankylosaurier
angekommen ist, sollte man jedoch den Rückzug antreten und Natalia aufsuchen.
Man kann das Spiel aber auch eher ruhig angehen, indem man nicht die Opferstätte betritt. Im nun folgenden Bild locken Sie den Tarbosaurus mit einem Schuá an, schwingen sich dann blitzschnell auf die Baumschaukel und bleiben dort so lange, bis sich die Schlange das Bein des Sauriers schnappt. Ein gezielter Schuá und der Weg ist frei.
Im nächsten Bild erledigt man die Pteranodonen, woraufhin auch das Krokodil verschwindet. Dann wieder auf eine Baumschaukel und den Edelstein abstauben. Mit Hilfe des Diamanten haben Sie jetzt Zugang zu den Teleportern!

Teleporter 1
Erstmal links nach oben, dann wieder runter und schlieálich links auf den Aufzug. Hoch bis zum Rand, ohne den beweglichen Teil zu betreten. Das Ekel abschieáen, sehr viel Anlauf nehmen und mit einem mächtigen Satz auf die andere Plattform springen (wem das zu schwierig ist, der kann unter Wasser einen zweiten Teleporter erreichen, der zum Anfang des Dungeon teleportiert).
Jetzt rechts zwei Etagen tiefer, dann an den Rand gehen und mit gehaltener Shift-Taste springen!

TIP: Mit gehaltener Shift-Taste kann man an Abgründen hängen und so einen besseren ¨berblick bekommen, was unten zu erwarten ist! Am nächsten Abgrund „baumelt“ man ein wenig am
rechten Rand, läát dann die Shift-Taste kurz los, um sie dann am gegenüberliegenden Mauerrand sofort wieder zu drücken und sich
hochzuziehen. Vorsicht! Hier lauert ein fieser Gegner!
Jetzt springt man nach rechts und landet ungefähr beim Trilobit (Käfer). Dort schieát man den Riesenhummer ab. Nachdem man den
nächsten Gegner beseitigt hat, zieht man sich rechts am Vorsprung hoch. Der Teleporter befindet sich links Teleporter – man muá also wieder springen!

Dschungel 1
Wieder bei Natalia, läát man sich auf ein Gespräch ein. Nochmals ansprechen (Icon) und mit der ersten Möglichkeit antworten. Anschlieáend selbst die Liane benutzen. Nach der jugendfreien
Szene hüpft man im nächsten Abschnitt auf die Baumschaukel und schneidet die Liane durch. Mit Anlauf wird der Ankylosaurus übersprungen und mit drei Schüssen ins Jenseits befördert.

TIP: Vor gefährlichen Aktionen sollte man sich vergewissern, daá die Waffe geladen ist – und: unbedingt vorher abspeichern!

Teleporter 2
Hier gibt es nicht viel zu holen, es sei denn man muá die Lebensenergie auffrischen. Dazu geht man erst einmal baden. Auftauchen und wieder Tauchgang. Oben rechts auf die Energieplatte stellen – fertig! Die groáe Kugel darf man auf keinen Fall berühren. Dann zurück zum ersten Auftauchen und dort links über den Vorsprung zum Teleporter!

Dschungel 2
Wieder oben angekommen, muá man Natalia holen und beim Teleporter auf die Mauer springen. Der Allosaurus wird angelockt, und man verschwindet an der linken Seite. Nachdem der Allosaurus verschwunden ist, geht man rechts ins Bild, beobachtet die folgende Kampfszene und erledigt danach den Triceratops. Im folgenden
Bild stellt man sich so an die Liane, daá das entsprechende Icon in der rechten Bildecke erscheint. Dann spricht man Natalia an…
Im Bild zuvor schieát man einen Saltopus, den man dann an die Liane hängt. Wichtig! Erst mit dem Icon Natalia zum Aufstehen bewegen, danach die Liane kappen und in gebückter Stellung das Krokodil um die Ecke bringen. Anschlieáend selbst rüberschwingen. Weiter rechts erscheint eine Horde hundsgemeiner Gallimimus-Theropoden, die man mit ein paar Schuá nach rechts umleitet. Schnell auf die Baumschaukel und warten, bis der Albertosaurus ebenfalls rechts verschwindet. Der Albertosaurus jagt nun die zuvor
friedlich grasenden Plateosauren und macht so den Weg frei.

Teleporter 3
Die Riesenspinne überlistet man, indem man kurz am Abgrund „baumelt“, dann losläát und sofort wieder hochklettert. Wenn die Spinne verschwunden ist, rennt man zur linken Nische, springt nach oben, zieht die Waffe und macht sich den Weg frei. Oben rechts stellt man sich etwa in Höhe der grünen Energiekugel – hier muá man wieder mit Anlauf springen (vorher unbedingt abspeichern, da sich die Steinplatte löst und herunterfällt). Sollte man damit  Probleme haben, so muá man an den Rand der Platte gehen, dort
umdrehen und mit der Shift-Taste am Abhang halten. Wer jetzt Lebensenergie auffrischen möchte, läát sich im richtigen Moment, wenn die Steinplatte unten erscheint, fallen. Hier kann man Energie aufnehmen und mit Hilfe der schwimmenden Platte wieder eine Etage hochklettern.
Weiter rechts erklimmt man das Podest, danach noch ein Stockwerk nach oben, links, wieder hoch, wieder links, noch einmal nach oben,
die Waffe ziehen und den Riesenhummer plattmachen. Weiter rechts den Scorpion beseitigen. Es folgen nun nacheinander zwei Gegner. Jetzt vier Etagen nach oben, dann mit Anlauf nach links,
noch ein Sprung, einmal hoch und nach links zum Teleporter.

Dschungel 3
Beim T-Rex geht man rechts zum Triceratops. Diesen läát man ganz links ins Bild laufen. Anschlieáend nach unten klettern. Ihn allerdings jetzt hinterrücks zu erschieáen wäre feige. Ins folgende Bild sollte man mit Waffe im Anschlag gehen. Dort erwarten Jack die Attacken der Pteranodonen. Sind die drei Flugsaurier erledigt, so
geht man ganz langsam und vorsichtig – am besten mit den Händen festhalten – über die Hängebrücke. Dort angekommen, muá man zwei Pachycephalosaurier in die ewigen Jagdgründe schicken. Vorschlag: zwei Schuá, laden, zwei Schuá, laden! Man sollte sich zuvor den Schädelkampf der Urzeitgiganten von der Baumschaukel aus betrachten!

Teleporter 4
Jack springt ganz nach links, nimmt sich dort das Ekelpaket vor und läát sich dann nach unten fallen. Dort beseitigt man den Skorpion. Wieder oben, wartet auch schon ein Gegner am Drillingshaken. Nachdem dieser erledigt ist, nimmt man den Haken und springt nach oben. Den nächsten Fiesling läát man einfach links liegen – wieder nach oben. Dort rennt man dann so weit nach links, bis das Podest mit dem Bild erscheint. Wenn Jack ungefähr an der Stütze des
Podestes steht, schieát er den nächsten Widerling ab. Jetzt über den Abgrund springen. Achtung! Die lose Platte muá dabei runterfallen. Aber unbedingt vorher abspeichern! Jetzt auf die Platte fallen lassen. Zweite Möglichkeit: weiter rechts runterspringen und unten auf der Platte warten. Ganz rechts befindet sich der Ausgang und der Teleporter.

Dschungel 4
Als nächstes bekommt man es mit einigen Veloceraptoren und vier Deinonychus zu tun, die man mit dem Gewehr besänftigt. Schlieálich ist man bei der anderen Flugsaurier-Gattung angekommen: drei Pterodactylus lauern auf Jack. Dann geht`s zwei Etagen tiefer, ein kurzer Sprung und schnell weiter nach unten, damit die Baumschlange Jack nicht erwischen kann. Unten setzt man sich schlieálich ins Nest und holt den Quetzalcoatlus, der Natalia geraubt hat, vom Himmel. Wieder zwei Etagen tiefer, wird die Liane gekappt und damit gleichzeitig der Weg nach unten freigelegt. Dort benutzt man den Drillingshaken mit der Liane und läát sich von Natalia mit dem Floá überschiffen. Bei Tauron bekommt man nach dem Gespräch eine Kugel im Tausch gegen den Diamanten. Natalia wird noch einmal angesprochen – und sie nimmt daraufhin die Fackel mit. Rechts oben geht`s in die Höhle!

Höhle
Im Dauerlauf rennt man an den Höhlenwesen vorbei. Im folgenden Bild auf den Kopf der Statue springen und die beiden Verfolger erledigen. Natalia mitnehmen und dazu auffordern, die Fackel in die öffnung zu werfen. Zurück zu den Fledermäusen: hier muá man sich jetzt den Weg freischieáen! Weiter oben bitte genauso vorgehen.
Dann wird die Kugel in den Drachenkopf gesteckt! Lebensenergie auftanken und zurück, die Kugel wieder mitnehmen; jetzt den Weg mit der Fackel hoch. Noch einmal das Spiel mit der Kugel, und es geht aufwärts. Die Höhlenwesen versperren den Weg zum nächsten Drachenkopf, den man am Podest überspringt. Weiter oben holt Jack sich die Kugel, geht nach unten, setzt sie ein. Jetzt links unter dem Felsen durchrollen, Energie auftanken und wieder zurück. Nun muá man Natalia nach oben locken und schnell nach unten laufen, ohne daá Natalia folgen kann: Kugel holen und über das Podest schlieálich nach oben springen, wo man die Kugel einsetzt und nach
drauáen gelangt.

Vor der Stadt
Der Stegosaurier wird verscheucht, indem man das Horn des Skeletts, auf dem der Pterodactylus sitzt, runterschieát. Den Stegosaurier im folgenden Bild kann Jack ebenfalls gewaltlos verjagen. Der Ast wird einfach nach unten gezogen – und…
Mahlzeit! Anschlieáend gibt`s wieder Action, denn der auf dem Tsintaosaurus reitenden Merianer läát sich nicht mit Worten überzeugen. Seinen Nachfolgern soll dasselbe blühen. Auch die
folgenden Stadtwachen eliminiert Jack, bis er zu dem Bild mit dem Oviraptor kommt. Diesen lockt man eine Etage tiefer und verpaát ihm ein ganzes Magazin. Weiter unten befindet sich ein Eingang in eine unterirdische Ebene.

Ebene 1
Mit dem Hebel läát sich das Gitter öffnen. Weiter unten kann man links die Energie auffrischen, indem man Natalia auf der Energieplatte stehen läát und zur Quelle geht. Rechts unten wird
Natalia entführt, nachdem Jack den Aufzug benutzt. Weiter unten wird der erste Hebel gedrückt, dann der zweite, wieder der erste und noch einmal der zweite Hebel! Der nun unten freigelegte Weg läát Jack den dritten Hebel betätigen. Jack überspringt den Merianer im rechten Bild und macht kurzen Prozeá mit ihm. Wieder den Hebel drücken und unten das gleiche noch einmal.
Die Nagetiere sind befreit und verlassen das Bild, Jack geht runter und erledigt den Beiáer der übriggeblieben ist. Die anderen beiden wurden bereits vom Bogenschützen weiter rechts erledigt. Wichtig! Es genügt nicht, nur zwei Nagetiere freizulassen, da der Merianer
(Bogenschütze) den Angriff überleben würde und Jack ihm zum Opfer fällt! Der nächste Merianer wird nach vorne gelockt und von unten auf`s Korn genommen. Jetzt den Hebel drücken. Unten ebenfalls und dann hoch zur ersten Zugbrücke. Links davon geht Jack zum Generator und betätigt die Hebel wie folgt: der erste rechts, der zweite links. Jetzt zurück zur ersten Zugbrücke, darunter den Hebel drücken und wieder zum Generator, um den rechten Hebel zu drücken. Jetzt sollte die erste Zugbrücke unten sein. Den Merianer rechts unten muá man nicht beachten. Oben allerdings muá man ihn beseitigen. Weiter oben links springt zur zweiten Zugbrücke. Rollenderweise kommt Jack unter der Mauer zu einem weiteren Hebel, an dem man natürlich wieder zieht. An der  Zugbrücke geht`s dann hoch zum nächsten Hebel. Diesen drücken
und noch einmal den ganzen Weg zurück zum Generator. Dort nur den linken Hebel drücken und wieder ganz nach oben, wo ein weiterer Merianer auf Jack wartet. Nun kann man schon oberhalb sehen, ob das Elektrofeld erloschen ist oder nicht. Im ersten Fall ist der Weg nach drauáen frei, im zweiten hingegen hat Jack wohl
irgendeinen Hebel vergessen…

Im Tempel 1
Oben wird rechts der Tempelwächter um die Ecke gebracht und das Innere des Tempels erforscht. Ein Merianer kreuzt Jacks Weg. Anschlieáend täuscht Jack vor, nach oben zu klettern und lockt so zwei Bogenschützen aus ihrem Versteck. Jetzt ist es Zeit, Energie zu tanken (links oben: grüne Kugel). Rechts geht`s dann zum Ausgang.

Im Tempel 2
Wichtig ist, daá man hier erst einmal abspeichert und anschlieáend ganz vorsichtig über die Bretter geht. Nachdem die folgenden zwei Merianer das Zeitliche gesegnet haben, geht man rechts runter, wo bereits ein Bogenschütze wartet. Weiter links geht`s dann abwärts: die Merianer auslöschen und den Schlüssel mitnehmen. Nun zurück zu den Brettern. Mit einem Sprung bricht Jack durch diese eher wackelige Angelegenheit. Zwei Etagen tiefer bekommt man es wieder mit einem Merianer zu tun, jedoch kann im Anschluá daran Natalia befreit werden. Oben rechts wird der Hebel gedrückt, und die Zugbrücke bahnt einen Weg zum Ausgang rechts oben. Dort geht`s weiter nach rechts zum dritten Tempel!

Im Tempel 3
Hier gibt es 2 Eingänge, wo man erst den unteren benutzt. An der Zugbrücke gehtïs runter, Hebel schalten und Sprung ins kühle Naá.  HINWEIS: (Wer hier den Hebel nicht schaltet, muá später Natalia ein 2.Mal befreien, da der Hebel das Nagetier nicht freiläát, um die Merianer fernzuhalten! Natalia wäre dann im Gefängnis zu finden, wo man zuvor den Schlüssel bekommen hat!!! Dasselbe gilt, wenn das Nagetier abgeschossen wird!!!) Nach dem Tauchgang wird der Hebel links gedrückt. Jetzt wird das Nagetier übersprungen und auáen der obere Eingang erforscht. Rechts vom Abgrund gehtïs nach unten, Merianer beseitigen und Hebel drücken. Rechts oben wählt man den unteren Gang, anschl. runter, Merianer eliminieren und Natalia holen. Zurück beim Abgrund wählt man dann den oberen Weg zum Ausgang und zum letzten Tempel!

Im Tempel 4
Die erste Zugbrücke noch nicht öffnen, stattdessen Merianer aus dem Weg räumen und die zweite Zugbrücke mit Hilfe des Hebels öffnen. Noch einmal zwei Merianer erledigen und wieder in den unteren Eingang zur geöffneten Zugbrücke. Dort trifft man auf Tauron, nachdem man rechts über das Podest gesprungen ist. Man antwortet mit jeweils der ersten möglichen Antwort.
Zwei Merianer werden beseitigt und die Gefangenen endlich freigelassen. Tauron läát nun die linke Wand verschwinden, um weiter links an das Schwert zu kommen. Natalia stellt sich auf die
Platte und Jack eignet sich das Schwert bei der Cobra an. Nun geht man zurück zur ersten Zugbrücke, indem man die zweite schlieát und die erste öffnet: drauáen gelangt man dann in den Dungeon.

Im Dungeon
Mit dem Schwert wird das Spinnennetz zerstört. Anschlieáend werden vier Spinnen abgeschossen, die den Weg versperren.

TIP: Mit geladener Waffe ins Bild rollen, die erste Spinne abschieáen, sofort wieder aufstehen und die zweite Spinne im Netz erledigen.

Wenn eine Spinne nach unten fällt, weil sie nicht richtig getroffen wurde, wartet sie unten mit einem unvermeidlichen, giftigen Biá. Bei den Eiern der Skorpione sollte man jeden Schuá planen. Ei zerschieáen, Skorpion näher kommen lassen und erledigen. Andernfalls wird bei wildem Herumgeballer jedes Ei zerstört und Jack hätte alle Skorpione auf einmal am Hals! Danach folgt die wohl härteste Nuá mit der Riesengrille. Wichtig! Zuvor hatte Jack gerade die letzte Möglichkeit im Spiel, Energie aufzufrischen. Die Grille muá in einem Zug erledigt werden, da sie sich beim Verlassen des Bildes regeneriert! „Schuá, nachladen, Schuá, nachladen“ ist wohl die beste Taktik! Hat man es geschafft, so folgen zwei Riesenhummer und … VORSICHT … zwei Skorpione an der Höhlendecke. Etwas weiter kommt Jack zu einer Art Seelilie, Natalia stellt sich drauf und Jack begibt sich auf Tauchstation, um den Stiel der Seelilie abzutrennen. Links unter dem Felsen taucht er ins nächste Bild, während Natalia davonschwebt. Bevor Jack nach dem Auftauchen weitergeht, sollte
man das Gewehr trocknen lassen, da sich das bekannte Eier-Scorpion-Spiel noch zweimal wiederholt. Zwei Etagen tiefer, rechts runter, wieder links, findet man einen Stein, den man auf die Seelilie legt. Wieder tauchen, Stiel durchschneiden und gemeinsam mit Natalia in die Lüfte entschwinden, nachdem man den Stein ins Wasser geworfen hat. Beim goldenen Drachen bekommt Natalia noch ein Küáchen…
Völlig alleingelassen geht Jack ins Wasser.

TIP: Mit gehaltener Cursortaste schwimmt Jack `ne Ecke schneller!

Bei der Seelilie wird von links gesehen der zweite und dann der vierte Stiel durchtrennt. Falls nötig, noch einmal tief Luft holen. Hinweis: drei Luftblasen werden mindestens gebraucht, um zurückzuschwimmen, und vier Luftblasen, um wieder aufzutauchen, nachdem man den dritten Stiel getrennt hat. Nach dem dritten Stiel an der Lilie entlang auftauchen und oben rechts den Ankylosaurus aus der Höhle locken. Am besten besteigt man die nebenstehende Säule. Dann abwarten, bis der Ankylosarier mit seinem Keulenschwanz ausholt, um die Säule links mit einem Sprung zu verlassen. Man nimmt die beiden Steine mit und legt sie auf die Seelilie. Dann tauchen, den letzten Stiel durchschneiden, hoch auf
die Seelilie, Steine ins Wasser werfen, und schon befindet man sich auf der schwebenden Insel.

Auf der schwebenden Insel TIP: Grundsätzlich sollte sich Jack in der Mitte der Insel aufhalten, da er ständig von Rhamphorhynchi und Pteranodonen attackiert wird. So entgeht er einem tödlichen Sturz!

Die Insel wird mit den Cursortasten gesteuert, und zwar solange, bis eine riesige Steinsäule am linken Bildschirmrand zu erkennen ist. Dort geht`s dann aufwärts. Mit gezogenem Schwert verteidigt sich Jack gegen die geflügelten amorähnlichen Kreaturen, die gegen Bleikugeln immun sind. Dann links oben weiterschweben. Bei der
Löwen-Statue springt Jack „an Land“ und führt ein Gespräch mit Fürst Torkiin. Nach seinem Ableben erhält Jack den goldenen Schlüssel für das Tor des Schlosses. Zurück auf der Insel nur
noch nach unten lenken, bis die Insel steht. Ein gewagter Sprung überzeugt schlieálich auch Natalia!

Unterhalb der Schloágemäuer Zuerst wird das Tor mit dem Schlüssel geöffnet. Rechts geht Jack oberhalb am Cocoon vorbei, legt den Hebel darunter um und geht links herum vier Etagen nach oben. Wichtig! Bevor man das nächste Bild betritt, sollte man mit Anlauf
springen, da sonst selbst beim kleinsten Schritt ein tödlicher Absturz droht! Zurück beim Cocoon wird dieser kurzerhand angerollt. Wieder runter, den Hebel drücken und weiter nach links gehen. Mit
einem Schuá wird der rechte Cocoon zerstört, der für Natalia einen Teppich auslegt.
Hinweis: von nun an wird das Gewehr nicht mehr gebraucht, da alle folgenden Gegner nur mit dem Schwert bekämpft werden können. Jetzt mit Anlauf (Absprung am äuáersten Rand) den Riesensprung von oben wagen. Den linken Cocoon abschieáen und Natalia holen. Nun links am Podest hoch und die Wache mit dem Schwert besiegen. Weiter links zum Brunnen gehen, den man mit einem Hebel auf die niedrigste Stufe reguliert. Zurück zu Natalia, ins vorhergehende Bild, Anlauf, Sprung und oben weiter nach
rechts gehen. Den Hebel umlegen und an der Zugbrücke herunterklettern. Den Hebel ziehen und wahlweise schwimmend oder oben entlang nach rechts zum unteren Weg bewegen. Hier müssen weitere Wachen erledigt werden, bevor man den nächsten Hebel ziehen kann. Natalia wird geholt, und gemeinsam geht`s zurück zur Zugbrücke. Der rechte Hebel bewegt die Zugbrücke
nach unten. Links zwei Etagen nach oben, Natalia auf der Platte stehen lassen und unterdessen den unteren Hebel ziehen. Wieder oben bei Natalia geht`s dann zu den Eingangshallen.

Im Schloá
In den Eingangshallen begegnet man drei weiteren Wachen, die sich anschlieáend als Schlangenmenschen entpuppen. Jack zeigt seine
Schwertkünste und trifft danach auf seinen Erzfeind Telquad.
Nach den ersten Kampfproben verschwindet Telquad! ¨ber die Podeste erreicht Jack mit einem Sprung die rechte Seite und gibt Telquad seine Klinge zu spüren. Es kommt heraus, daá es sich ebenfalls um einen Schlangenmenschen handelt: Telquad glaubt wohl auch, daá Jack ein biáchen zu schwach ist…

Aber: das stimmt nicht! Die Programmierer haben wohl bald den zweiten Teil von Bermuda Syndrome fertig. Oder sollte man dem König von Ijagmar etwa keinen Glauben schenken?

(online seit 1998)